Zurück

Lehrfilm: Triumph der Tomate

Es ist eine Erfolgsstory, die vor rund 500 Jahren ihren Anfang nahm, als die etwas blässliche Tomate von Südamerika nach Europa gelangte und sich rasch in exotischen Gärten, aber nur langsam in der europäischen Küche etablierte. Fremd klingende Namen wie Tschio-Tschio-San, Trèfle du Togo, Russian Rose und Striped German bezeugen das bewegte Leben dieser köstlichen Frucht, die ihren ersten großen Triumph auf dem europäischen Kontinent einem königlichen Dinner im Neapel des ausgehenden 19. Jahrhunderts verdankt: Ein verspieltes Mahl des Königspaares sei - so heißt es - die Geburtsstunde der 'Pizza Margherita' gewesen und damit der erste große Auftritt der sinnlich-roten Frucht.
Die Tomate hat es aber auch tatsächlich in sich: Sie ist kalorienarm, dabei aber reich an Karotin und Vitaminen, dazu kommen das 'Glückshormon' Serotonin und rund 500 weitere chemische Substanzen, die auf geheimnisvolle Weise die Geschmacksbildung steuern. So ist es kein Wunder, dass die Paradiesfrucht mit diesem genetischen Potenzial auf der Liste der beliebtesten Nahrungsmittel weit vorne steht.
Immerhin werden heute jährlich weltweit 120 Millionen Tonnen Tomaten verzehrt. Hinter dieser Erfolgsstory steht aber auch ein gekonnter Flirt zwischen Mensch und Pflanze, dem diese Hommage an den Paradiesapfel auf der Spur ist. Ihr knallig leuchtendes Farbkleid, ihre pralle Form, ihr starker Duft und der vielfältige Geschmack: Das Geheimnis des Siegeszugs der Tomate ist neben ihrer Vielseitigkeit ihre Kunst der Verführung, ihr sinnliches Spiel mit unseren Gaumen. Doch wer dabei wen und vor allem wie überlistet, ist nach wie vor ein spannendes Rätsel.
Der Tomatenboom brachte die Frucht mit den vielfältigen Geschmacksrichtungen aber auch in schwere Bedrängnis. Denn seit sie in Agrarfabriken per Zeitschaltung mit Nährlösung auf Ertragsmaximierung, perfekte Form und Reife getrimmt wird, bleibt ihr vielfältiges Aroma auf der Strecke. Eine Imagekorrektur ist längst im Gange - und dabei kommt der Bioboom im Supermarktregal und Hausgarten auch der Tomate zugute.


English:
The original Peruvian tomat'l -«swollen fruit»- was yellow and the Conquistadores prized it for its blossom. But in Europe under the Spanish sun its lycopene went wild, rounded and red, it became irresistible. In Austria they still call it the «paradise fruit», and in Italy the «golden apple». This was surely the real forbidden fruit in the world's first seduction! Today's obsession with shape, size and long shelf-life has reduced the once glorious tomato to mushy tastelessness. But the counter-revolution has started!
From tomato grower Erich Stekovics with his 3,200 varieties stored in nylon stockings, to tomato tsarina Irina Zacharias, saved by the red fruit after the fall of Communism. From the pizza that boosted Queen Margarita's sex life to Chinese Tomato King Li Jingfu's 32 new strains, cross-bred to feed his fellow countrymen and Joe Cocker, who serenades the crimson fruit and knows «it's Blues they like best».
This film squeezes inside the tomato - literally - to show how it manages to make itself irresistible. You'll understand why people go crazy at tomato festivals in Spain and Italy - and you may realize you have never, ever tasted a real tomato - yet!

Jahr: 2014
Studio(s): Studio Hamburg Distribution & Marketing GmbH
Regie: Koller, Maria-Magdalena
Laufzeit: 49 Minuten
Zielgruppe: Mittelstufe
Sprachfassung: Deutsch, Englisch
FSK: Infoprogramm

Verfügbare Lizenzen

license-info
license-info

Kunden die dieses Produkt gekauft haben kauften auch:


Aktuell liegen keine Kundenrezension vor.

Lehrfilme für den Heimunterricht:

In unserem Webshop können Sie Lehrfilme und Dokumentationen für den Einsatz im Unterricht herunterladen und streamen. Sie können zwischen der Einzellizenz oder der Klassenlizenz wählen. Die Einzellizenz ermöglicht Lehrkräften die öffentliche Vorführung des Films in jedem schulischen Kontext. Die Klassenlizenz ermöglicht außerdem das Teilen des Films mit den Schülern im Distanzunterricht. Die Einzellizenz ist zeitlich nicht begrenzt. Die Nutzung der Klassenlizenz ist auf zwölf Monate limitiert.

Die Filme können pro Nutzer auf drei beliebigen Endgeräten wiedergegeben werden (z.B. 1 x PC, 1 x Tablet, 1 x Smartphone). Das Abspielen ist nur mit dem Fluxplayer (App) möglich, der Ihnen im Bestellprozess kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Ein Einbetten der Filme in Lernplattformen (z.B. Moodle) ist nicht möglich.

Sie bestellen professionelle Unterrichtsmedien, die den strengen Vorschriften des Datenschutzes und des Urheberrechts entsprechen.

Sie haben weitere Fragen?

Unter "FAQ" beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen zu unserem Filmportal. Wenn Sie dort nicht fündig werden, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Für den Unterricht empfohlen:

Filme mit diesem Symbol werden explizit für den Schulunterricht empfohlen.

Logo des LMZ-BW für Unterrichtsfilme
Wer empfiehlt?

Filme mit Prädikat:

Hier erhalten Sie Filme mit dem Prädikat "wertvoll" und "besonders wertvoll".

Logo Prädikat besonders wertvoll
Wer vergibt die Prädikate?
Schulfilme-online.de website reputation

Mögliche Zahlungsmittel

Visa Card Master Card PayPal Standard Sofortüberweisung

Sie können wahlweise per Bankeinzug, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Paypal bezahlen.