Lehrfilme: Stil

Film: Keith Haring

Keith Haring gilt als Wegbereiter der Graffiti-Art. Er studierte zwei Jahre lang an der Visual School of Art in New York, ehe er sich der PopArt zuwandte und seine berühmten Subway Drawings anfertigte. Er arbeitete mit Metall und Textilien; seine Bilder thematisierten oft die Reinheit und Unschuld von Kindern. Seine Werke waren comicartig-heiter, strahlten mit ihrer Dynamik und grellen Farbkontrasten Harmonie und Lebensfreude aus. Haring erweiterte sein Repertoire um Body Painting, bemalte Straßenzüge in Paris und Amsterdam. Auch ein Stück der Berliner Mauer trug sein Werk. Haring war befreundet mit Andy Warhol und Grace Jones, engagierte sich stark für Kinder un...hier weiterlesen

Produktion: 2018

Download
für Heimunterricht:
ab 3,90 € (inkl. MwSt.)

Film: PopArt

In den 1950er Jahren entwickelte sich unabhängig voneinander in den USA und in England die Stilrichtung der PopArt, teils als Gegenreaktion zur Abstraktion. Große Vertreter der neuen Kunstrichtung waren Andy Warhol und Roy Liechtenstein. Sie ließen die Grenzen zwischen Kunst und Kommerz verschwimmen, erhoben Banalität zu Kunstmotiven. Konservative Künstler warfen ihnen Trivialität und Verflachung vor. Die breite Masse liebte die neue Kunstrichtung. Sie kam ohne Programm und ohne Manifest aus, war comicartig, schrill und bunt. Ihre Bilder wurden häufig reproduziert und zu Massenware. Die PopArt wollte die Kunst aus ihrem Elfenbeinturm befreien und mitte...hier weiterlesen

Produktion: 2018

Download
für Heimunterricht:
ab 3,90 € (inkl. MwSt.)

Film: Impressionismus

Der Impressionismus entstand in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Frankreich und wurde nach einem Bild Claude Monets benannt. Historienbilder und Salonmalerei waren gerade gesellschaftlich anerkannt, als die Impressionisten wie Monet, Pissarro und Renoir es mit einem radikal neuen Ansatz versuchten: Sie malten im Freien einen eher zufällig gewählten Ausschnitt und gaben ihren Bildern schlichte Titel. Auch die Maltechnik änderte sich: Die Impressionisten malten mit flüchtigen, schnellen Strichen oder mit Ansammlungen einzelner Farbpunkte. Sie verwendeten keine starken Hell-Dunkel-Kontraste und keine scharfen Abgrenzungen mehr, sondern schufen fließe...hier weiterlesen

Produktion: 2018

Download
für Heimunterricht:
ab 3,90 € (inkl. MwSt.)

Film: Marc Chagall

Als einer der wenigen Maler des 20. Jahrhunderts lässt sich Marc Chagall keiner eindeutigen Richtung zuordnen. Er fertigte Ölgemälde ebenso an wie Glasfenster für Kathedralen, malte großflächige Wandgemälde ebenso wie Bühnenbilder für Theaterstücke. Er wurde beeinflusst durch die Malweise von Van Gogh, Cézanne und Gauguin. Starke Farbkontraste und ornamentale Linien zeichneten sein Frühwerk aus. Chagalls Bilder waren oft geprägt von einer Gottessehnsucht, die vom Chassidismus beeinflusst war. Sie strahlen eine tiefe Innerlichkeit, aber auch Musik und Bewegung aus und brachten alte religiöse Ideen in die Welt der mode...hier weiterlesen

Produktion: 2018

Download
für Heimunterricht:
ab 3,90 € (inkl. MwSt.)

Film: Max Ernst Frottage

Max Ernst war der Vorreiter der Frottage-Technik in der Malerei. Die Bezeichnung kommt vom französischen Wort "frotter" für "reiben" und bezeichnet in der Kunst ein Druckverfahren. Dabei wird ein dünnes Blatt Papier auf einen stark strukturierten Gegenstand gelegt und mit einem Bleistift, Kohle oder Kreide darüber gerieben. Dadurch überträgt sich die Oberflächenstruktur auf das Papier. Max Ernst experimentierte sein Leben lang mit dieser Technik, wandte sie bei der Malerei, im Druck und in Zeichnungen an. Sein Werk ist originell und voller Brüche. Er bediente sich bei Themen aus dem Pflanzenreich, aber auch aus der Mythologie. Aus Stücken der F...hier weiterlesen

Produktion: 2018

Download
für Heimunterricht:
ab 3,90 € (inkl. MwSt.)

Film: Surrealismus

In Paris, der Kunstmetropole Europas, entstand um das Jahr 1920 herum der Surrealismus. Die Bilder dieser Malweise wollten Reales und Unwirkliches zu einer Art ?Überrealismus? verbinden. Die Konzentration auf die Unvernunft und die Darstellung von Fantastischem herrschten vor. Die Quellen waren Rauscherlebnisse, das Unbewusste und Träume. Schon 1925 gab es erste polarisierende Gruppenausstellungen. Der Film unterscheidet zwischen dem kritisch-paranoischen, dem veristischen Surrealismus und dem absoluten oder abstrakten Surrealismus. Ersterer gibt bekannte Dinge und Räume in verstörender, unpassender Anordnung wieder, während Letzterer sich gänzlich von vertra...hier weiterlesen

Produktion: 2014

Download
für Heimunterricht:
ab 3,90 € (inkl. MwSt.)

Film: Christo - Gasometer Oberhausen

Im Gasometer in Oberhausen war mit dem "Big Air Package" das größte Indoor-Kunstwerk zu sehen, das Christo je geschaffen hat. Die Besucher betraten es, wurden selbst Teil des Werks und reagierten wie so oft auf die Werke des Künstlers, die durch ihre Größe und räumliche Präsenz punkten: mit stiller Freude und ein wenig Ehrfurcht vor der gewaltigen Arbeit. Das Schwierigste bei der Realisation eines Projekts ist für Christo und sein Team nicht etwa die Logistik, obwohl diese einen enormen Aufwand bedeutet. Es sind die Probleme mit den Behörden, die stets aufs Neue von der Sinnhaftigkeit der Projekte überzeugt werden müssen. Von der I...hier weiterlesen

Produktion: 2018

Download
für Heimunterricht:
ab 3,90 € (inkl. MwSt.)

Film: Was ist Dada

Was ist Dada?Eine Feuerversicherung? Garnichts?Von deutschen Emigranten 1916 gegründet, räumte Dada zuerst in Zürich (Cabaret Voltaire), später vor allem auch in Deutschland und Paris mit allem auf, was Ausdruck einer bürgerlichen Kultur war, die in die Katastrophe des Ersten Weltkriegs geführt hatte.Mit Tobia Bezzola, Bazon Brock, Harald Falckenberg, Robert Hunger-Bühler, Michael Lentz, Christoph Marthaler, Adrian Notz, Raoul Schrott, Christian Uetz, Beat Wyss, Stefan Zweifelhier weiterlesen

Produktion: 2012

Download
für Heimunterricht:
ab 3,90 € (inkl. MwSt.)

Film: Claude Monet

Claude Monet ist einer der berühmtesten Maler des Impressionismus. Er bekam früh Zeichenunterricht und verdiente sein Geld zunächst mit Karikaturen, aber auch mit realistischen Bildern. Als er 1870 in London die Bilder William Turners sah, änderte sich sein Stil. Von nun an versuchte er, die Schönheit der Atmosphäre zwischen Maler und Objekt darzustellen. Dabei malte er ein Objekt immer wieder zu unterschiedlichen Zeiten. Ein Besuch bei Paul Cézanne erweiterte seine Farbpalette. In den 1980er Jahren schuf er sein Spätwerk. Die nun entstehenden Bilder waren mit einer etwas impulsiveren Technik hergestellt als seine früheren Werke, doch ohne i...hier weiterlesen

Produktion: 2018

Download
für Heimunterricht:
ab 3,90 € (inkl. MwSt.)

Film: Victor Vasarely

Victor Vasarely ist einer der Begründer der Op-Art, also der Optical Art. Sie ist eine der Strömungen der PopArt. Mit Mitteln der Geometrie und mathematischen Ansätzen wird in dieser Stilrichtung eine völlig neue, höchst präzise und verwirrende Art der Kunst geschaffen. Ihre Effekte gehen über die reine Malerei hinaus, sie erschaffen bewusst räumliche Illusionen und verwenden außergewöhnliche Farben. Die Op-Art ist dem Bauhaus-Stil verwandt. Sie dringt in den öffentlichen Raum, wird auf Gebäuden angebracht. Die Betrachter an den Werken nehmen Bewegungen wahr, wo keine sind: Dies sind subjektiv erlebte Wahrnehmungen von Farbe und...hier weiterlesen

Produktion: 2018

Download
für Heimunterricht:
ab 3,90 € (inkl. MwSt.)

Film: Jackson Pollock

Jackson Pollock gehörte zu den berühmtesten amerikanischen abstrakten Expressionisten. Er erfand das Action Painting, bei dem mit einem Pinsel, Spachtel oder einem anderen Gerät die Farbe schnell und spontan auf die Leinwand gebracht wird. Das Ergebnis muss trotz des schnellen Vorgangs stets durchdacht und komponiert sein. Jackson Pollock hatte Malerei in Los Angeles und New York studiert, wurde aber vor allem von den Navajo-Indianern in New Mexiko beeinflusst. Seine frühe Phase war noch halb gegenständlich, doch bald wandte sich Pollock ganz der Abstraktion zu. Sein Spätwerk bestand vor allem aus Drip Paintings in übergroßen Formaten. Jackson Pol...hier weiterlesen

Produktion: 2018

Download
für Heimunterricht:
ab 3,90 € (inkl. MwSt.)

Film: Mittelalter

Mit der Kunst des Mittelalters sind die Werke gemeint, die etwa zwischen 750 und 1500 n. Chr. entstanden sind. In dieser Phase wurde nicht das Kunstwerk oder der Künstler in den Mittelpunkt gestellt, sondern die Verehrung Gottes. Die Bildersprache dieser Epoche war voller Symbole. Statt Gemälden wurden vor allem Fresken, Buchmalereien und kunstvolle Evangeliare geschaffen. Zur Zeit der Salier, etwa um 1020 bis 1125, wurde der Prunk in den Kunstschätzen der Kirche etwas weniger; man besann sich wieder mehr auf die Inhalte der Heiligen Schrift als auf ihr Äußeres. Der Beginn der Frührenaissance läutete das Ende der Buchmalereien ein: Giotto begann als ers...hier weiterlesen

Produktion: 2018

Download
für Heimunterricht:
ab 3,90 € (inkl. MwSt.)

Film: Paul Gauguin

Paul Gauguin war gebürtiger Franzose, hat aber seine ersten Lebensjahre in Peru verbracht. Der Sinn für das Exotische ist ihm aus dieser Zeit stets geblieben. In der frühen Phase seines Schaffens malte Gauguin vor allem Landschaftsbilder, die stilistisch dem Impressionismus nahestanden. Die Bekanntschaft Van Goghs und das gemeinsame Malen mit anderen Künstlern in der Bretagne erweiterte die von ihm genutzte Farbpalette. Gauguin sehnte sich danach, von seiner Malerei leben zu können. Dieses Leben sollte aber ein einfacheres, ursprünglicheres sein. 1891 ging er nach Tahiti. Hier malte er vor allem paradiesische Traumlandschaften. Er kehrte aus gesundheitlichen ...hier weiterlesen

Produktion: 2018

Download
für Heimunterricht:
ab 3,90 € (inkl. MwSt.)

Film: Alexander McQueen - Der Film

"My shows are about Sex, Drugs and Rock´n´Roll": Lee Alexander McQueen brachte den Punk zurück in die Modewelt. Ein exzentrischer Designer, der 1993 sein eigenes Label "Alexander McQueen" gründete und mit seinen opulenten Modeschauen immer für Skandale sorgte. Doch das 2010 verfrüht verstorbene Ausnahmetalent war weit mehr als ein Enfant terrible, das die Öffentlichkeit mit seinen kreativen Ideen provozierte und schockierte. Dem außergewöhnlichen Designer und Menschen gelang es, sein Publikum weit über die Grenzen der Modewelt hinaus mit seiner Arbeit zu berühren. Das zeigt unter anderem der überwältigende Erfolg der Auss...hier weiterlesen

Produktion: 2018

Download
für Heimunterricht:
ab 80,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Die Nacht ist heller als der Tag - NZZ Film

Am 28. September 1928 trifft ein junger Schweizer in Paris ein, um Maler zu werden. Er schleust sich rasch in den Kreislauf des Pariser Künstler- und Literatenlebens ein. Jean Cocteau macht seinen "cher petit" mit Picasso bekannt. Der "Meister" ist angetan von Walsers Arbeiten und vermittelt erste Verkäufe seiner Bilder. Seine Homosexualität lebt Walser befreit von sozialer Kontrolle. Augenblicke von Hochgefühl und Überschwang bezahlt Andreas jedoch zunehmend mit der Einsicht, dass er sein "Gründlichstes und Tiefstes" nur leisten kann, wenn er leidet. Ernst Ludwig Kirchner versucht in mahnenden Briefen, Walser von den "Giften" (Morphium, Opium) weg zu bekomm...hier weiterlesen

Produktion: 2007

Download
für Heimunterricht:
ab 3,90 € (inkl. MwSt.)

Film: Banksy does New york

Am 1. Oktober 2013 verwandelte der britische Streetart-Künstler Banksy die Stadt New York für einen Monat in die größte Open-Air-Kunst-Galerie der Welt. Jeden Tag tauchte an einem zuvor nicht bekanntgegebenen Ort in der Stadt ein neues Bild oder Kunstwerk des mysteriösen Künstler-Phantoms auf. Eine 31 Tage andauernde Schnitzeljagd begann und versetzte die New Yorker Kunstszene, viele Fans und vor allem die sozialen Medien in Aufruhr. Um diesen Monat der Kunsthysterie festzuhalten, wurden für den Film nutzergenerierte Inhalte der New Yorker und von Banksy-Jägern zusammengetragen - von Youtube-Filmen über Instagram-Fotos bis hin zu Mitschnitten ...hier weiterlesen

Produktion: 2015

Download
für Heimunterricht:
ab 9,00 € (inkl. MwSt.)


Lehrfilme für den Heimunterricht:

In unserem Webshop können Sie Lehrfilme für den Heimunterricht Ihrer Kinder und Schüler herunterladen. Wir bieten professionelle Medien für jedes Schulfach und jede Schulart. Sie können Downloads mit unbegrenzter Nutzungsdauer kaufen. Sparen können Sie, wenn Sie sich für die preislich reduzierten Downloads mit zeitlich begrenzter Nutzung von 48 Stunden entscheiden. Die Filme können auf bis zu drei Endgeräten abgespielt werden (Smartphone, Tablet, Laptop oder Computer). Alle Lehrfilme, Dokus und Spielfilme beinhalten zudem ein "nicht gewerbliches öffentliches Vorführrecht" (Ö-Recht). Damit können Sie die Filme neben dem Heimunterricht auch in sämtlichen nicht gewerblichen Bildungsveranstaltungen öffentlich vorführen.

Flatrate:

Eine Flatrate für unsere Filme ist derzeit im Aufbau (monatliche Bezahlung und Nutzung aller Inhalte). Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, dann informieren wir Sie gerne, wenn die Flatrate gebucht werden kann.

Sie haben weitere Fragen?

Unter "FAQ" beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen zu unserem Filmportal. Wenn Sie dort nicht fündig werden, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Für den Unterricht empfohlen:

Filme mit diesem Symbol werden explizit für den Schulunterricht empfohlen.

Logo des LMZ-BW für Unterrichtsfilme
Wer empfiehlt?

Filme mit Prädikat:

Hier erhalten Sie Filme mit dem Prädikat "wertvoll" und "besonders wertvoll".

Logo Prädikat besonders wertvoll
Wer vergibt die Prädikate?


DVDs mit Verleih- und Vorführrecht erhalten Sie in unserem DVD-Shop unter www.filmsortiment.de oder bei Ihrer Bildstelle, Medienzentrum oder Medienzentrale.

Schulfilme-online.de website reputation

Mögliche Zahlungsmittel

Visa Card Master Card PayPal Standard Sofortüberweisung

Sie können wahlweise per Bankeinzug, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Paypal bezahlen.