Zurück

Lehrfilm: Was für schlimme Dinge passieren - Wir zeichnen einen Trickfilm

Der Film schildert die unterschiedliche Wirkung von Gewalt-Szenen in Nachrichten-Sendungen, Reality-TV und Spielfilmen auf acht- bis 14jährige und setzt dagegen die Bewältigung von Medien-Gewalt durch eigene Medien-Arbeit - Kinder produzieren einen Trickfilm über "Gewalt ohne Grenzen" .

Wenn die TV-Nachrichten allzu nah blutige und brutale Details zeigen, wird aus der Mitleid-Reaktion der Kinder schnell Angst. Dann verschwimmen die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Fiktion, - "Rück die Kohle raus..." Nachrichten über einen Banküberfall werden zum spannenden Krimi - und Katastrophenbilder der Tagesschau zum Horrorfilm, eindrucksvoll und bedrohlich:
In Ergänzung dazu der Film "wir zeichnen einen Trickfilm" - SchülerInnen zeigen wie sie durch die Produktion eines eigenen Trickfilms über "Gewalt ohne Grenzen" sich mit Medien-Gewalt auseinandersetzen. Zum Nachmachen führen sie vor: Zuerst werden einzelne Bewegungsphasen und Veränderungen in vielen kleinen Schritten gezeichnet und dann mit einer geeigneten Kamera in Einzelbildschaltung gefilmt.

Der Film beginnt mit einer Montage allabendlicher Gewalt-Szenen aus TV-Nachrichten in Bild und Ton-Splittern, wie sie in Erinnerung bleiben - zu einem Kinderfoto heißt es: "Leiche", "Polizeitaucher aus dem Fluss" oder: eine Leiche auf der Straße, dazu "mit quietschenden Reifen davon gefahren", Menschen über einem Sarg, Abend für Abend. Ein 13jähriger Schüler kommentiert: "Weil man Gewalt so gewohnt ist, kann man sich's gar nicht mehr vorstellen - alles wird noch schlimmer gemacht, damit's einen ekelt." ich interessiere mich für Kriegsgeschichte, habe viele Kriegsfilme - es ist erschütternd." Er malt die blutige Exekution eines Soldaten durch einen Anderen, Die Medienwissenschaftlerin Helga Theunert über eine kürzliche Untersuchung der TV-Gewalt-Reaktionen 8-14jähriger: Allzu nahe Detailaufnahmen von Verwundungen, Blutlachen auf der Straße verschütten jeden Informationswert, erregen Ekel und machen Angst, die sich immer mehr stabilisiert. Das gilt vor allem für das Reality-TV - wie Notruf, Explosiv -, die (scheinbar) "echte" Gewalt-Realität dramatisch nachinszenieren. Die "Krimi"-Spannung überdeckt die Mitleid-Reaktionen der Zuschauer und blutige Details machen Ekel und Angst, die immer stabiler wird und die gesamte Weltsicht der Kinder mit ständiger Angst vor allgegenwärtiger Bedrohung hinter jeder Straßenecke füllt. "Eltern wie Kinder werden immer ängstlicher und realisieren die Wirklichkeit nicht mehr, wie sie ist, sondern wie das Reality-TV sie darstellt, voll Verbrechen, Unfallgefahr, Bedrohung, hinter jeder Ecke."

Im Kaufpreis dieses Films ist pädagogisches Begleitmaterial enthalten. Nach dem Kauf erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link, über den Sie das Material herunterladen können.

Jahr: 2008
Studio(s): Arbeitsgemeinschaft Medien
Laufzeit: 17 Minuten
Zielgruppe: Mittelstufe
FSK: Lehrprogramm
Sprachfassung: Deutsch

Verfügbare Lizenzen

license-info
license-info

Kunden die dieses Produkt gekauft haben kauften auch:


Aktuell liegen keine Kundenrezension vor.

Lehrfilme für den Heimunterricht:

In unserem Webshop können Sie Lehrfilme und Dokumentationen für den Einsatz im Unterricht herunterladen und streamen. Sie können zwischen der Einzellizenz oder der Klassenlizenz wählen. Die Einzellizenz ermöglicht Lehrkräften die öffentliche Vorführung des Films in jedem schulischen Kontext. Die Klassenlizenz ermöglicht außerdem das Teilen des Films mit den Schülern im Distanzunterricht. Die Einzellizenz ist zeitlich nicht begrenzt. Die Nutzung der Klassenlizenz ist auf zwölf Monate limitiert.

Die Filme können pro Nutzer auf drei beliebigen Endgeräten wiedergegeben werden (z.B. 1 x PC, 1 x Tablet, 1 x Smartphone). Das Abspielen ist nur mit dem Fluxplayer (App) möglich, der Ihnen im Bestellprozess kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Ein Einbetten der Filme in Lernplattformen (z.B. Moodle) ist nicht möglich.

Sie bestellen professionelle Unterrichtsmedien, die den strengen Vorschriften des Datenschutzes und des Urheberrechts entsprechen.

Sie haben weitere Fragen?

Unter "FAQ" beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen zu unserem Filmportal. Wenn Sie dort nicht fündig werden, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Für den Unterricht empfohlen:

Filme mit diesem Symbol werden explizit für den Schulunterricht empfohlen.

Logo des LMZ-BW für Unterrichtsfilme
Wer empfiehlt?

Filme mit Prädikat:

Hier erhalten Sie Filme mit dem Prädikat "wertvoll" und "besonders wertvoll".

Logo Prädikat besonders wertvoll
Wer vergibt die Prädikate?
Schulfilme-online.de website reputation

Mögliche Zahlungsmittel

Visa Card Master Card PayPal Standard Sofortüberweisung

Sie können wahlweise per Bankeinzug, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Paypal bezahlen.