Unterrichtsmaterial: Sport

Film: Reckturnen - Hüftumschwung

Der Hüftumschwung vorlings rückwärts zählt zu den Grundlagenfiguren des Reckturnens. Durch den Einsatz von wenig Kraft und viel Schwung rotiert der Turner um die Stange. Der Film zeigt Schritt für Schritt die notwendigen Bewegungsabläufe und die Besonderheiten, auf die der Turner bei der Figur achten muss. Die Ausgangsposition für die Figur ist der Stütz, in den der Turner auf verschiedene Weise gelangen kann. Von hier aus streckt er Oberkörper und Beine nach vorne, ehe er die Beine bei gestreckter Hüfte zurückschwingt. Beim Zurückpendeln berühren sie die Heckstange. Dies ist der Moment, in dem der Turner seinen Körper fast ganz durchstreckt, damit sich der Schwung auf die Rotationsbewegu...hier weiterlesen

Produktion: 2014

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Reckturnen - Felgaufschwung

Möchte ein Turner auf möglichst elegante Art in den Stütz gelangen, ist der Felgaufschwung die passende Figur dafür. Der Film erläutert die für das Verständnis notwendigen Grundlagenbegriffe und führt dann die Bewegungsabläufe vor, die der Felgaufschwung mit sich bringt. Mit schulterbreitem Ristgriff hält der Turner zu Anfang die Heckstange, zu der er frontal steht. Das Schwungbein schwingt nach vorne, und der Turner stößt sich mit dem Standbein ab. Er beugt die Arme und zieht so die Hüfte an die Reckstange, während der Oberkörper nach unten rotiert. Die Beine werden durch den Schwung nach hinten und unten getragen. Das wirkt sich wie ein Hebel auf den Oberkörper aus, der dadurch nach obe...hier weiterlesen

Produktion: 2014

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Reckturnen - Übungen für Fortgeschrittene

Fortgeschrittene können Übungen am Reck probieren, zu denen der Umschwung vorlings vorwärts, die Schiebekippe und der Spreizumschwung zählen. Schritt für Schritt werden die dafür notwendigen Bewegungsabläufe demonstriert. Beim Spreizumschwung kommt der Kammgriff zum Einsatz, der betrachtet wird, und es wird eine kurze Kür gezeigt. Der Umschwung vorlings vorwärts erfordert es, dass der Turner sich aus dem Stütz heraushebt, um mit dem entstehenden leichten Ungleichgewicht die Rotation einzuleiten. Mit gespreizten Beinen wird die Vorwärtsrotation beim Spreizumschwung ausgeführt, und der Beginn der Schwebekippe ist der Unterschwung aus dem Sprung heraus. Man kann die Schwebekippe, den Umschwu...hier weiterlesen

Produktion: 2014

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Bodenturnen - Rad

Das Rad wird in der Turnersprache 'Handstützüberschlag seitlich' genannt. Es zählt zu den Grundübungen im Bodenturnen, und andere Übungen leiten sich aus ihm ab. Im Film werden einige Grundbegriffe des Turnsports erklärt. In Zeitlupe werden die notwendigen Bewegungsabläufe betrachtet und verschiedene Varianten der Figur vorgestellt. Der Turner steht in leichter Schrittstellung und hebt die Arme über den Kopf. Mit einem Ausfallschritt bringt er das Standbein nach vorne. Arme und Oberkörper werden gerade nach vorne gestreckt. Der Film demonstriert, wie die Hände in welchem Winkel aufgesetzt werden müssen. Der Turner bringt mit Schwung die Beine nach oben und landet nach einem Überschlag sic...hier weiterlesen

Produktion: 2014

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Bodenturnen - Radwende und Handstandüberschlag

Handstand und Rad werden in der Radwende zu einer neuen Figur kombiniert. Der Turner startet wie beim Rad, bringt aber zur Mitte der Übung die Beine in der Luft zum seitlichen Handstand zusammen. Der ganze Körper macht eine Vierteldrehung. Dann beugt der Turner die Hüfte an und bringt die Beine nach unten, während er sich mit den Händen vom Boden abdrückt. Ähnlich wie der Handstand beginnt der Handstandüberschlag, allerdings mit eingesprungenem Ausfallschritt, da der Turner hier mehr Schwung benötigt. Erreicht er mit den Beinen die Position des Handstands in der Luft, überstreckt er seinen Körper. Kräftig drückt er sich mit beiden Händen vom Boden ab, wodurch der Körper sich in der Luft d...hier weiterlesen

Produktion: 2014

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Bodenturnen für Fortgeschrittene Flick-Flack

Zu Beginn des Flick-Flacks steht der Turner im aufrechten Stand und hat die Arme in der Hochhalte. Er beugt Hüfte und Knie, bis er die Sitzposition erreicht, und schwingt zeitgleich die Arme zurück. Um möglichst kraftvoll abzuspringen, streckt er gleichzeitig und schnell Hüfte und Knie durch, wobei er die Arme über den Kopf zurück schwingt. In der Luft öffnet er den Winkel zwischen Rumpf und Armen ganz, während er den Kopf nach hinten neigt. So überstreckt der Turner seinen Körper und bringt ihn in die Brückenposition. Ungefähr schulterbreit gespreizt werden die Hände auf den Boden gesetzt, während der Körper weiter rotiert, bis er die Handstandposition erreicht. Der Turner beugt die Hüft...hier weiterlesen

Produktion: 2014

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Bodenturnen für Fortgeschrittene - Menichelli und Bogengang rückwärts

Der Menichelli ist der Handstandüberschlag rückwärts. Er wird mit gespreizten Beinen ausgeführt. Der Turner verlagert aus der aufrechten Position sein Gewicht nach hinten. Gleichzeitig werden Kopf und Arme nach hinten und das Schwungbein nach vorne geworfen. Wenn die Hände aufgesetzt haben, kommt der überstreckte Körper in den Spagathandstand. Schließlich setzen die Beine nacheinander auf, und der Turner richtet sich wieder auf. Der Bogengang rückwärts beginnt genau so wie der Menichelli, bis der überstreckte Körper die Brückenposition erreicht, der Turner sich mit dem Standbein abstößt und den Spagathandstand erreicht. Das gestreckte Schwungbein ist das erste, das wieder den Boden erreic...hier weiterlesen

Produktion: 2014

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Bodenturnen für Fortgeschrittene - Salto rückwärts gehockt

Der Turner muss für den Salto rückwärts gehockt über eine starke Sprungkraft verfügen, da er keinen Schwung aus früheren Übungen als Startschwung nutzen kann. Die Übung beginnt für den Turner im aufrechten Stand, die Arme hat er in der Hochhalte. Er lässt sie zurückschwingen und beugt gleichzeitig die Knie und die Hüfte an. Durch das schnelle Durchstrecken beider Gelenke stößt er den Körper vom Boden ab, und die nach oben und hinten geworfenen Arme verleihen ihm zusätzlich Schwung. Durchgestreckt rotiert der Körper rückwärts, bis zum Ende der Steigephase schließlich die Beine angezogen werden. Die Drehgeschwindigkeit erhöht sich dadurch. Zum Ende der Drehung löst der Turner die Hockpositi...hier weiterlesen

Produktion: 2014

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Bodenturnen - Rolle vorwärts und Rolle rückwärts

Die Rolle vorwärts und die Rolle rückwärts sind zwei Grundübungen des Bodenturnens. Der Film verdeutlicht Schritt für Schritt die Bewegungsabläufe, die für diese Figuren vonnöten sind, und macht anhand von Zeitlupenaufnahmen klar, wann welcher Körperteil gestreckt oder gebeugt sein muss, damit das Abrollen über die Wirbelsäule gelingt. Zum Anfang steht der Turner jeweils mit geschlossenen Füßen aufrecht. Für die Vorwärtsrolle beugt er die Knie und senkt den Oberkörper, bis er die Hände aufsetzen kann. Er senkt den Kopf und streckt die Beine. Berührt der Nacken die Matte, rollt der Turner über die Wirbelsäule ab. Er zieht die Beine an, wenn sein Gesäß den Boden berührt. Bei der Rückwärtsro...hier weiterlesen

Produktion: 2014

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Bodenturnen - Handstand

Im Bodenturnen ist der Handstand eine der Grundübungen, aus der verschiedene Sprungfolgen vorgenommen werden können. Schritt für Schritt demonstriert der Film mit Zeitlupenaufnahmen die Bewegungsabläufe, die für einen Handstand nötig sind. Der Turner beginnt die Übung im aufrechten Stand und hat die Arme in der Hochhalte. Dann macht er einen großen Schritt vorwärts und senkt den Rumpf samt den erhobenen Armen gerade nach vorn, während er das Schwungbein anhebt. Er setzt die Hände etwa schulterbreit auf den Boden, schwingt das Schwungbein hoch und zieht das Standbein nach, bis beide Beine gerade nach oben zeigen. Beim Handstand ist es besonders wichtig, das richtige Maß zu finden: Bei zu v...hier weiterlesen

Produktion: 2014

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Ringe - Grundlagen

Zum Geräteturnen gehört das Turnen an den Ringen. Diese bestehen aus Holz und sind in einem Abstand von 50 Zentimetern von der Decke hängend angebracht. Der Langhang, Hochhang, Hochsturzhang, Strecksturzhang, Winkelhang und Kipphang werden im Film genau gezeigt. Der Film zeigt das Schwingen und die notwendigen Bewegungsabläufe für das Erreichen der genannten Positionen. An gestreckten Armen hängt der Turner im Langhang. Beugt er die Beine und zieht sie zur Brust, ist das der Hochhang. Den Hochsturzhang erreicht er durch die Rückwärtsrotation. Im Strecksturzhang hängt er kopfüber an den Ringen und streckt Beine und Hüfte gerade zur Decke. Hebt er aus dem Langhang die Beine im rechten Winke...hier weiterlesen

Produktion: 2014

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Sprung - Grundlagen: Sprunghocke, Sprunggrätsche, Sprungbücke

Im Geräteturnen benötigt man für den Sprung mehrere Utensilien, nämlich ein federndes Sprungbrett, eine Landematte und ein Sprunggerät. Letzteres kann ein Kasten sein, ein Pferd oder ein Sprungtisch. Die drei Geräte bilden die Sprunganlage. Es gibt drei Arten von Sprüngen, nämlich die Sprunghocke, die Sprunggrätsche und die Sprungbücke. Gemein ist den Sprüngen, dass der Turner Anlauf nimmt, flach auf das Sprungbrett springt und von diesem hochkatapultiert wird. Erst mit dem Absprung beginnen die Unterschiede in den Sprüngen, die der Film erläutert und die sowohl die erste wie auch die zweite Flugphase und die Stützphase betreffen. In dieser stützt sich der Turner auf dem Sprunggerät ab. J...hier weiterlesen

Produktion: 2014

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Schwebebalken - Aufgänge und Abgänge

Es gibt mehrere Arten, den Schwebebalken zu betreten und zu verlassen. Einige davon stellt der Film vor. Am leichtesten gelingt der Aufstieg mit einem Sprung in den Stütz, dem Überspreizen des Beins und einer Vierteldrehung: An der Längsseite des Balkens springt der Turner noch, stützt sich mit den Händen hoch und schwingt ein Bein über den Balken, sodass er auf dem Gerät zum Sitzen kommt. Für das Sprungauflaufen und das Sprungaufhocken benutzt der Turner ein Sprungbrett, von dem aus er auf die schmale Seite des Balkens springt. Auch beim Abgang können verschiedene Arten gewählt werden. Springt der Turner mit gestrecktem Körper vom Balken und landet im Stand, ist das der Strecksprung. Er ...hier weiterlesen

Produktion: 2014

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Schwebebalken - Übungen für Fortgeschrittene

Wer mit dem Schwebebalken schon etwas vertraut ist, kann sich an Sprüngen, Übungen aus dem Bodenturnen auf dem Balken oder der Standwaage versuchen. In Zeitlupenaufnehmen der einzelnen Übungen demonstriert der Film, worauf der Turner besonders achten muss. Der Strecksprung wird mit geradem Körper durchgeführt. Ein Wechsel der Füße in der Luft markiert den Wechselsprung, und beim Hochsprung zieht der Turner die Beine an die Brust. Streckt der Turner in der Luft ein Bein nach vorne und eines nach hinten, ist das der Spreizsprung, und den Pferdchensprung markiert der einbeinige Absprung. Bei der Standwaage streckt der Turner ein Bein gerade nach hinten und den Oberkörper nach vorne, sodass s...hier weiterlesen

Produktion: 2014

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Bodenturnen - Übungen für Fortgeschrittene Langfilm und 3 Kurzfilme

Die Übungen für Fortgeschrittene, die in diesem Film vorgestellt werden, sind der Handstützüberschlag rückwärts, also der Flick-Flack, der Salto rückwärts gehockt, der Bogengang rückwärts und der Menichelli. Mittels Zeitlupenaufnehmen werden die notwendigen Bewegungsabläufe vermittelt und erklärt, auf welche Feinheiten der Turner jeweils zu achten hat. Für den Flick-Flack wird der Körper vor dem Absprung in die Sitzposition gebracht und mit viel Schwung bewegt. Über die Brückenposition und die Handstandposition gelangt der Turner wieder auf seine Füße. Die Rotation beim Bogengang rückwärts und beim Menichelli findet mit gespreizten Beinen statt, was besondere Anforderungen an die Beweglic...hier weiterlesen

Produktion: 2014

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Bodenturnen - Grundlagen I: Rolle und Handstand - Langfilm und 2 Kurzfilme

Zu den Grundübungen des Bodenturnens zählen der Handstand, die Rolle vorwärts und die Rolle rückwärts. Aus den dafür notwendigen Bewegungen leiten sich viele andere Übungen ab. Der Film zeigt mit Zeitlupenaufnehmen, worauf der Turner jeweils besonders zu achten hat. Zu Beginn jeder der drei Übungen steht er im aufrechten Stand. Für die Rollen geht der Turner in die Hocke und zieht das Kinn an die Brust, ehe er über die Wirbelsäule abrollt und die Hände benutzt, um sich nebenbei abzustützen. Der Handstand wird aus dem Stand heraus angesetzt: Die Arme sind in der Hochhalte, und es wird ein großer Ausfallschritt gemacht und das Gewicht nach vorne verlagert. Der Turner senkt Oberkörper und Ar...hier weiterlesen

Produktion: 2014

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Bodenturnen - Grundlagen II: Rad, Radwende, Handstandüberschlag Langfilm und 2 Kurzfilme

Für Kombinationen mit anderen Übungen eignen sich im Bodenturnen besonders der Handstandüberschlag, das Rad und die Radwende. Für jede dieser Übungen braucht der Turner viel Schwung. In Zeitlupe werden die jeweiligen Bewegungsabläufe gezeigt, und der Film weist auf die Besonderheiten der Übungen hin. Das Rad ist ein seitlich ausgeführter Handstützüberschlag, der wie der Handstand beginnt: Die Arme in der Hochhalte, macht der Turner einen Ausfallschritt und senkt den Oberkörper samt der ausgestreckten Arme ab. Die erste Hand setzt um 90 Grad gedreht zu Bewegungsrichtung auf, sodass die seitliche Bewegung entsteht. Kombiniert man den Handstand mit dem Rad, erhält man die Radwende, und der H...hier weiterlesen

Produktion: 2014

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Der Mensch: Der Bewegungsapparat

Hart wie Stahl und leicht wie Aluminium - unser Skelett. Es gibt uns Stabilität, bietet Schutz und ermöglicht Bewegung. Mithilfe von Grafiken, Animationen und ausführlichen Filmsequenzen werden anschaulich Aufbau und Funktion vom Knochenmark über die Knochen, Gelenke, Sehnen und Bänder bis hin zu den unterschiedlichen Muskelarten erklärt. Der Film verdeutlicht die wichtigsten Eigenschaften des menschlichen Bewegungsapparats und wie die Zusammenarbeit aller Komponenten Bewegungen möglich macht.hier weiterlesen

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
49,65 € (inkl. MwSt.)

Film: Der Rücken - stark und sensibel - NZZ-Format

Der Rücken ist eine meisterhafte Entwicklung der Evolution. - Die Turnerin Giulia Steingruber ist erfolgreich mit einem starken Rücken. - Die Körpersprache zeigt, was der Rücken über uns sagt. - Der aufrechte Gang ist auch eine innere Haltung. - Wunderwerk Wirbelsäule: extrem stabil und beweglich. - Der Rücken als Spiegel der Seele. - Bandscheibenvorfall: Warum es den einen trifft und den anderen nicht. - Matratzenforschung: Welche ist die richtige? - Sind hohe Absätze wirklich schädlich für den Rücken? Den Ursachen von Rückenschmerzen auf der Spur. Bonusfilme: - Marcus Schiltenwolf, Orthopäde und Schmerztherapeut, Universi...hier weiterlesen

Produktion: 2016

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
49,90 € (inkl. MwSt.)

Film: Reckturnen - Übungen für Fortgeschrittene

Der Umschwung vorlings vorwärts, der Spreizumschwung und die Schiebekippe zählen zu den Übungen für Fortgeschrittene am Reck. Der Film erklärt die notwendigen Bewegungsabläufe, erläutert den Kammgriff, der beim Spreizumschwung eingesetzt wird, und demonstriert, wie eine kurze Kür am Reck aussehen könnte. Beim Umschwung vorlings vorwärts erzeugt der Turner durch das Herausheben aus dem Stütz zu Beginn ein leichtes Ungleichgewicht im Körper, das die Rotationsbewegung einleitet. Beim Spreizumschwung wird die Vorwärtsrotation mit gespreizten Beinen um die Stange ausgeführt, und die Schwebekippe beginnt aus dem Sprung heraus...hier weiterlesen

Produktion: 2018

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Ringe - Grundlagen

Turnen an den Ringen zählt zum Geräteturnen. Die Ringe sind aus Holz gefertigt und hängen mit einem Abstand von 50 Zentimetern zueinander von der Decke. Der Film zeigt Zeitlupenaufnahmen vom Langhang, Hochhang, Hochsturzhang, Strecksturzhang, Winkelhang und Kipphang. Er verdeutlicht, wie die einzelnen Positionen erreicht werden, und demonstriert das Schwingen. Im Langhang hängt der Turner an gestreckten Armen. Für den Hochhang beugt er die Beine und zieht sie zur Brust. Durch Rückwärtsrotation gelangt er in den Hochsturzhang. Streckt er Hüfte und Beine gerade zur Decke und hängt kopfüber an den Ringen, ist das der Strecksturzhang. Für...hier weiterlesen

Produktion: 2018

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Die Fitness-DVD

Tägliche Bewegung ist für jeden Menschen wichtig. Nicht nur die Beweglichkeit und die körperliche Belastbarkeit steigen, Sport hat auch einen positiven Einfluss auf den Kreislauf, stärkt das Immunsystem und reduziert die Diabetesgefahr um nur die wichtigsten Punkte zu nennen. Dieses Video präsentiert Ihnen Übungen für den Alltag auf verschiedenen Stufen für zu Hause, draussen oder am Arbeitsplatz. Die Übungen sind einfach aufgebaut und basieren auf der Fachkompetenz der Hirslanden-Sportklinik Birshof.hier weiterlesen

Produktion: 2008

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
49,90 € (inkl. MwSt.)

Film: Weitsprung

Der Weitsprung ist eine sehr alte athletische Disziplin. Der Film zeigt, dass er aus vier verschiedenen Teilen aufgebaut ist, nämlich aus dem Anlauf, dem Absprung, dem Flug und der Landung. Die Schnelligkeit beim Anlauf ist allein schon verantwortlich für zwei Drittel der Sprungweite, nur das letzte Drittel geht auf das Konto der Sprungkraft. Es wird gezeigt, wie der Anlauf ideal aufgebaut wird, um die maximale Geschwindigkeit und den perfekten Absprung zu erreichen. Die Zuschauer erfahren, worauf sie beim Absprung achten müssen und was die Unterschiede zwischen der Lauf- und der Hangsprungtechnik sind. Sie betrachten die Klappmesserbewegung vor der Landung sowie die nachge...hier weiterlesen

Produktion: 2017

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Flick-Flack, Menichelli, Bogengang rückwärts, Salto rückwärts gehockt

Vier Übungen für fortgeschrittene Bodenturner werden in den drei Filmen dieses Bundles betrachtet, "Bodenturnen für Fortgeschrittene - Flick-Flack", "Bodenturnen für Fortgeschrittene - Menichelli und Bogengang rückwärts" und "Bodenturnen für Fortgeschrittene - Salto rückwärts gehockt". Für alle vier Übungen braucht man viel Schwung, Muskeln und Überwindung. Der Flick-Flack ist ein Handstützüberschlag rückwärts, bei dem die Beine geschlossen bleiben. Der Menichelli ähnelt der Übung, allerdings spreizt der Turner dabei die Beine. Der Bogengang rückwärts wiederum ähnelt dem Menichelli, nu...hier weiterlesen

Produktion: 2018

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Fechten - Mit Hieb, Stich und Schnitt

Technik, Kostüm und Kampfschrei, aber auch die Eleganz des Spaniers: historisches Fechten. Der Fechtmeister Peter Koza und eine Annäherung an die Fechttechniken und Schwerter unserer Vorfahren. - Ein Bastardschwert für den Waffenliebhaber: beim Schwertschmied Robo Môc in Dobrá Niva in der Slowakei. - Eleganz und Geschwindigkeit, Taktik und Ausdauer: Sportfechten mit Florett, Säbel und Degen. - Fechten als Leidenschaft. Merkwürdiges, Erstaunliches, Schauriges und mehr: die Sammlung und die Erzählungen des Fechtchampions Rudi van Oeveren. - Nur das Sirren des Schwertes ist zu hören: Iaido, die japanische Schwertkunst.In 'NZZ Swiss made': Der S...hier weiterlesen

Produktion: 2008

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
49,90 € (inkl. MwSt.)

Film: Grundlagen des Reckturnens: Felgaufschwung, Hüftum- und Unterschwung

Der Felgaufschwung, der Hüftumschwung und der Unterschwung sind drei der grundlegenden Figuren am Reck. Der Film zeigt kurz den Aufbau des Sportgeräts und erklärt, in welcher Höhe die Reckstange in Wettkampfsituationen und im Schulunterricht liegt. Dann werden die drei Figuren vorgeturnt und gezeigt, worauf man bei den einzelnen Bewegungsabläufen genau achten muss.Wichtige Begriffe wie der Ristgriff, vorlings, Schwungbein und Standbein werden erklärt. Der Film zeigt, welche Bewegung in welchem Moment ausgeführt werden muss. Die richtige zeitliche Abfolge der schnellen Bewegungen ist hier ebenso wichtig wie die Spannung im Körper. Aus dem Felgaufschw...hier weiterlesen

Produktion: 2014

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
119,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Hochsprung

Der Film betrachtet die Hochsprungtechnik Fosbury Flop, die erstmalig auf den Olympischen Spielen 1968 angewendet wurde. Der Springer überwindet dabei mit dem Rücken zuerst die Latte. Für den Hochsprung gibt es eine eigene Anlage, die aus zwei Ständern mit einer locker aufliegenden Latte und einer großen Weichbodenmatratze besteht, auf der die Springer landen. Der Sprung besteht aus den Phasen Anlauf, Absprung, Lattenüberquerung und Landung. Damit das bestmögliche Ergebnis erzielt werden kann, muss der Springer in jeder Phase auf besondere Körperhaltungen und Bewegungen achten. Schritt für Schritt erfährt der Zuschauer, welche das sind. E...hier weiterlesen

Produktion: 2017

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Volleyball - das Spiel

Auf dem Volleyballfeld von 18 x 9 m Größe stehen sich zwei Teams à sechs Personen gegenüber. Das Netz in der Mitte ist je nach Mannschaft 2,15 bis 2,43 m hoch. Ziel des Spiels ist es, den Ball möglichst oft auf den Boden des gegnerischen Feldes zu befördern und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass er den Boden im eigenen Spielfeld so selten wie möglich erreicht. Das Spiel beginnt mit dem Aufschlag, der den Ball über das Netz zum Gegner schickt. Dann hat die gegnerische Mannschaft maximal drei Ballberührungen, ehe der Ball zurück über das Netz muss. Dafür stehen verschiedene Spielzüge zur Verfügung, etwa die Annahm...hier weiterlesen

Produktion: 2017

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Volleyball - die wichtigsten Techniken

Im Volleyball gibt es zahlreiche verschiedene Schläge, die der Film vorstellt. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um den Aufschlag, das Baggern, das Pritschen, den Angriffsschlag und den Block. Mit dem Aufschlag fängt jeder Ballwechsel an. Der Film stellt verschiedene Möglichkeiten dazu vor. Im anderen Feld wird der Ball zumeist in der Baggertechnik angenommen. Der Ball wird mittels Pritschen nach vorn ans Netz gebracht, wo ein anderer Spieler einen Angriffsschlag versuchen kann, für den ein Anlauf mit drei Schritten nötig ist. Im Film wird genau gezeigt, wie die jeweilige Körperhaltung und die richtigen Bewegungen aussehen. Gleiches gilt für den Bloc...hier weiterlesen

Produktion: 2017

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Badminton

Beim Badminton geht es anders als beim Federball darum, gegen den Gegner Punkte zu erzielen. Es ist ein schneller Sport voller Taktik. Der Film beschreibt das Feld und erklärt, wie es sich vom Einzel- zum Doppelspiel ändert. Der Federball hat, wenn es kein Kunststoffmodell ist, einen Korkkopf und Enten- oder Gänsefedern. Der Schläger ist kleiner und leichter als ein Tennisschläger. Im Badminton spielt man zwei Gewinnsätze bis zu 21 Punkten. Punkte erzielt man dadurch, dass der Ball den gegnerischen Boden berührt, dass der Gegner ihn an die Hallendecke, ins Aus oder ins Netz spielt oder dass er mit dem Schläger oder dem Körper das Netz berü...hier weiterlesen

Produktion: 2017

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Speerwerfen

Die Leichtathletikdisziplin Speerwurf erfordert viel Präzision und Übung. Der Film zeigt die drei möglichen Griffe, mit denen man den Speer halten kann: Der Daumen-Mittelfinger-Griff, der Daumen-Zeigefinger-Griff und der Zangengriff haben alle ihre Vor- und Nachteile. Welcher Griff sich eignet, hängt vor allem von der Erfahrung ab, die der Sportler mitbringt. Der Speerwurf lässt sich in vier Phasen unterteilen: in den zyklischen Anlauf, den azyklischen 5-Schritte-Rhythmus, den Abwurf und das Abfangen. Der Film zeigt diese Phasen ganz genau und erklärt, welche Körperhaltungen und Bewegungen jeweils die richtigen sind, um ein möglichst gutes Ergebnis ...hier weiterlesen

Produktion: 2017

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Kugelstoßen

Das Kugelstoßen ist eine Disziplin, die eine feine Technik erfordert. Der Film nennt das Gewicht der Kugeln und beschreibt den Aufbau des Stoßrings mit dem Metallring und dem zehn Zentimeter hohen Stoßbalken. Im Hochleistungssport wird meist die Drehstoßtechnik angewendet, im Leistungs- und Schulsport eher die Rückenstoßtechnik. Die Letztere wird hier näher betrachtet. Das Kugelstoßen nach der Rückenstoßtechnik lässt sich in drei Phasen unterteilen, nämlich die Angleit-, die Hauptbeschleunigungs- und die Abfangphase. Es wird genau erklärt, wie die Kugel gehalten werden muss, welche Position der Körper jeweils ein...hier weiterlesen

Produktion: 2017

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Rückenschwimmen

Die Bewegungen der Arme und Beine beim Rückenschwimmen ähneln denen beim Kraulschwimmen. Der Film demonstriert, wie die Arm- und die Beinbewegungen abzulaufen haben: Es wird ein kompletter Armzyklus betrachtet, also die Bewegungen beider Arme bis zum Ausgangspunkt. Während dieses Ablaufs tätigt der Schwimmer sechs schnelle Beinschläge. Es wird gezeigt, worauf es dabei ankommt. Typische Haltungsfehler sind etwa eine gebeugte Hüfte, die zu einer Art Sitzhaltung führt und den Wasserwiderstand erhöht. Auch die Beine müssen gestreckt sein, um möglichst viel Vortrieb leisten zu können. Es wird gezeigt, mit welchen Tricks man beim Rücke...hier weiterlesen

Produktion: 2017

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Stabhochsprung

Der Stabhochsprung ist eine komplizierte Disziplin der Leichtathletik, für die der Sportler eine gute Koordinationsfähigkeit, Kraft und Mut mitbringen und darüber hinaus gut sprinten können muss. Der Film beschreibt Schritt für Schritt, wie der Sprung abläuft: Er wird technisch in die vier Phasen Anlauf und Einstichbewegung, Absprung und Stabbiegung, Körper- und Stabstreckung und Zugumstütz sowie Lattenüberquerung und Landung eingeteilt. Wie lang der Anlauf ist, hängt vom Läufer ab. Im Film wird gezeigt, wie der Stab gehalten wird und welche Bewegungsabläufe in den vier Phasen besonders wichtig sind. Die vielfältige zweite P...hier weiterlesen

Produktion: 2017

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Fußball - das Spiel

Beim Fußball spielen zwei Mannschaften mit je elf Spielern gegeneinander. Damit es auf dem Feld kein heilloses Durcheinander gibt, müssen die Spieler nach einem bestimmten Spielsystem und einer abgesprochenen Taktik vorgehen. Im Film wird erklärt, welche Spielsysteme es gibt. Je nachdem, ob das Spiel auf Angriff oder Verteidigung ausgelegt sein soll, werden unterschiedlich viele Spieler auf den entsprechenden Positionen eingesetzt. Die Positionen werden samt ihren Aufgaben vorgestellt: Der Torwart versucht, mögliche Tore zu verhindern. Die Verteidiger oder Abwehrspieler versuchen, den Angriff des Gegners zu unterbrechen. Die Mittelfeldspieler bauen das Spiel nach vorn...hier weiterlesen

Produktion: 2017

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Tischtennis

Tischtennis kann man im Einzel oder im Doppel spielen. Der Film beschreibt die Platte mit dem Netz und der Mittellinie sowie den Schlager und den Ball mit ihren Eigenschaften. Punkte erzielt man, indem man den Ball so auf die gegnerische Fläche spielt, dass der andere ihn nicht regelgerecht zurückspielt. Auch nach einem mehrmaligen Aufspringen auf der anderen Hälfte oder einer Annahme durch den Gegner, ohne dass der Ball die Platte berührt hat, gibt es einen Punkt. Das Spiel endet je nach Klasse nach drei oder vier Gewinnsätzen. Das Spiel ist vorbei, wenn ein Spieler elf Punkte erzielt und mindestens zwei Punkte Vorsprung hat. Der Seitenwechsel und die Aufschlagve...hier weiterlesen

Produktion: 2017

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Fußball - die Regeln

Das Fußballfeld wird von Linien begrenzt und weist weitere Markierungen wie die Mittellinie, den Mittelpunkt, den 16-Meter-Raum bzw. Strafraum, den Fünf-Meter-Raum und den Elfmeterpunkt auf. Es wird erklärt, wofür diese Markierungen jeweils genutzt werden. Die Ausmaße des Tors werden genannt und der Ball beschrieben. Im Fußball spielen zwei Mannschaften mit je zehn Feldspielern und einem Torwart gegeneinander. Ein Spiel dauert 90 Minuten mit einer Halbzeitpause von 15 Minuten. Der Schiedsrichter achtet darauf, dass die Regeln eingehalten werden, und pfeift ab, wenn ein Spieler ein Foul oder ein Handspiel begangen hat oder wenn der Ball im Aus landet. Es wi...hier weiterlesen

Produktion: 2017

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Kraulen

Kraulen ist ein Schwimmstil, bei dem der Sportler ohne Unterbrechung Antrieb hat, bei dem er entsprechend sehr schnell werden kann. Der Film erklärt minutiös, wie die Arm- und die Beinbewegungen ablaufen und auf welche Bewegungen die Sportler besonders achten müssen: Die Ellenbogenbeugung unter Wasser ist ebenso wichtig wie die Tatsache, dass die Arme unter und nicht neben dem Körper nach hinten geführt werden, und der Körper muss immer stromlinienförmig gestreckt sein. Während eines Armzyklus, bestehend aus der Zugphase, der Druckphase und der Schwungphase, macht der Schwimmer sechs schnelle Beinschläge. Im Film wird demonstriert, wie das Atem...hier weiterlesen

Produktion: 2017

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Übungen zum Österreichischen Skilehrweg

Bewegung - Spaß - Sicherheit Besonders für die Vorbereitung von Skikursen ist dieser Film ideal: Er zeigt Beispiele für das korrekte Aufwärmen, das Schuss- und Pflugfahren, das richtige Kanten und Rutschen, Carven auch in der Grundstufe und paralleles Skisteuern. Der Film eignet sich für den Sportunterricht ab der Sekundarstufe I.Die DVD ist wie folgt strukturiert:Aufwärmen und Einführung (4,10 Min) Schuss (4,20 Min) Pflug (3,20 Min) Kurven im Pflug (6,40 Min) Kanten und Rutschen (6,50 Min) Carven Grundstufe (2,02 Min) Paralleles Skisteuern lang (11,00 Min) Paralleles Skisteuern kurz (2,20 Min) Carven lang (12,10 Min) Carven kurz (8,35 Min) Funpark (5,...hier weiterlesen

Produktion: 2002

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
49,90 € (inkl. MwSt.)

Film: Mehr Sicherheit beim alpinen Wintersport

Präsentiert von den Schülern der Skihauptschule Neustift im Stubaital Skifahrer sollten über die richtige Ausrüstung verfügen und die FIS Pistenregeln sowie die Notfallnummern im Kopf haben. Der Film zeigt eine gute Zusammenfassung aller Sicherheitsaspekte beim Skifahren, die von Rücksichtnahme bis hin zum Leisten Erster Hilfe reichen. Er ist geeignet für den Sportunterricht. Neben den Pistenregeln wird auch das richtige Verhalten bei den Aufstiegshilfen (Sessellift, Schlepplift, Gondel ) genau erklärt. Schwere Unfälle Deutscher Jugendlicher bei Skikursen zeigen, wie wichtig dieses Thema schon in der Vorbereitung ist. Die DVD ist wie fol...hier weiterlesen

Produktion: 2011

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
49,90 € (inkl. MwSt.)

Film: 360° - Die GEO-Reportage: Kamele im Rennen

'Allah hat kein großartigeres Tier erschaffen als das Kamel', heißt es im Koran. Heute sind die Wüstenschiffe Sportstars. Wissenschaftler setzen modernste Techniken bei der Zucht ein. Ihr Ziel: das perfekte Rennkamel. Kamelrennen gibt es schon seit Hunderten von Jahren, doch das Geld der Scheichs hat aus der beduinischen Tradition heute einen Hightech-Sport gemacht. In einem Forschungszentrum inmitten der Wüste werden mithilfe der modernen Reproduktionsbiologie immer schnellere Arten von Rennkamelen gezüchtet. Leiterin dieses Zentrums ist die Britin Lulu Skidmore. Die ehemalige Expertin für Rennpferde kam vor neun Jahren in die Emirate, fasziniert von den M...hier weiterlesen

Produktion: 2000

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
39,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Diskuswerfen

Es ist eine der ältesten athletischen Disziplinen schlechthin: Schon vor 3000 Jahren übten sich die Sportler im Diskuswerfen. Die notwendigen Bewegungsabläufe sind komplex. Dieser Film zeigt sie einen nach dem anderen, während dem Zuschauer genau erläutert wird, worauf er in der jeweiligen Phase besonders achten sollte. In der Startphase steht der Werfer mit dem Rücken zur Wurfrichtung im Ring. Es wird erklärt, wie er die Scheibe halten und mit dem Wurfarm ausholen muss. In der zweiten Phase (Swing) erfolgt die Drehung über den linken Fußballen, in der dritten (Turn) der Fußwechsel im Sprung und die Drehung auf dem rechten Ballen. In der...hier weiterlesen

Produktion: 2017

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Laufen - kurz, mittel, lang

Ein Sprint ist ein Lauf über eine kurze Distanz und sieht von außen zunächst recht unkompliziert aus. Dabei müssen die Sportler viele einzelne Dinge beachten, um in der kurzen Zeit alles aus sich herauszuholen und eine möglichst gute Zeit zu erzielen. Der Film betrachtet die einzelnen Phasen des Sprints und erklärt genau, worauf es wann ankommt. In der Startphase nehmen die Läufer ihre Position im Startblock ein, den sie zuvor genau auf ihre Bedürfnisse eingestellt haben. Die Haltung ändert sich mit dem Signal "Fertig", und bei "Los" starten die Läufer mit weit nach vorn geneigtem Oberkörper. In der Übergangsphase gewinnen sie a...hier weiterlesen

Produktion: 2017

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Handball

Im Handball spielen zwei Mannschaften mit je sechs Feldspielern und einem Torwart gegeneinander. Ziel ist es, möglichst viele Tore in den zwei Mal 30 Minuten des Spiels zu erzielen. Da es ein rasanter Sport ist, sind hohe Ergebnisse üblich. Dieser Film stellt die Grundregeln des Handballs vor, etwa, dass jederzeit und beliebig oft ohne Ankündigung ausgewechselt werden darf. Das Feld und vor allem der Torraum werden beschrieben. Es wird erklärt, wie lange der Spieler den Ball halten darf, wann er dribbeln und werfen muss. Verschiedene Wurftechniken wie der Schlagwurf, der Sprungwurf, der Fallwurf sowie die Heber und Leger werden näher betrachtet. Fouls werden mit V...hier weiterlesen

Produktion: 2017

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Basketball - die Regeln

Basketball wird von zwei Mannschaften à fünf Spielern auf einem Spielfeld von 28 x 15 m Größe gespielt. Das Feld ist durch die Mittellinie getrennt und enthält zwei Körbe, jeweils die Zone unter dem Korb, die Freiwurflinie und die Drei-Punkte-Linie. Die Spieldauer beträgt vier Viertel à zehn Minuten, und das Spiel wird mit einem Sprungball eröffnet. Der Film betrachtet das richtige Passen, Laufen und Dribbeln sowie Schrittfehler und Doppeldribblings, die einen Einwurf für die Gegenmannschaft nach sich ziehen. Es wird erklärt, welcher Korbwurf wie viele Punkte einbringt und was es mit der 3- und der 24-Sekunden-Regel auf sich hat....hier weiterlesen

Produktion: 2017

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Klettern - Klettertechniken für Anfänger

Kletterhallen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Der Film unterscheidet zwischen Bouldern und Klettern am Seil. Letztere Variante eignet sich für Einsteiger gut. Die verschiedenen Tritttechniken, mit denen man die Wand bezwingen kann, werden erklärt. Zu ihnen zählen Reibungstritte, kleine Tritte, der Tritt mit der Fußspitze und der Tritt mit der Fußaußenseite. Der einfachste Griff für den Anfänger ist der Obergriff, bei dem die gebeugten Finger hinter den Griff fassen und festen Halt haben. Der Film stellt außerdem den Seitgriff, den Untergriff und den Reibungsgriff oder Sloper vor. Außerdem wird die leichteste Steig...hier weiterlesen

Produktion: 2014

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Klettern - Sicherung und Partnercheck

Beim Klettern kommt es auf viele verschiedene Dinge wie Gleichgewichtssinn und Konzentration an, vor allem aber auch auf die Sicherheit. Der Film erklärt die Sicherheitstechniken beim Anfängerklettern und stellt dafür die Ausrüstung vor, die aus den Hüftgurten und dem Kletterseil besteht. Es wird genau erklärt, wie man einen gesteckten Achterknoten schlingt. Vor dem Losklettern ist der Partnercheck obligatorisch. Die Begriffe 'Führungsseil' und 'Bremsseil' werden erklärt. Der Sichernde muss das Führungsseil immer straff halten und gleichzeitig immer mindestens eine Hand am Bremsseil haben. Der Film stellt die Seilkommandos vor und zeigt, was au...hier weiterlesen

Produktion: 2014

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Biomechanik - Die Filme

'Wissenschaft im Spitzensport'Das Biomechanik-Institut der Universität von Calgary wurde 1981 im Hinblick auf die Olympischen Spiele von 1988 ins Leben gerufen - heute gehört es zu den renommiertesten der Welt. Spektakuläre Verbesserungen beim Leistungsmonitoring, an Sportschuhen und -geräten begründeten seinen Ruf, und noch heute gelingen hier immer weitere Optimierungen. Auch Rennpferde sind Spitzenathleten. Am Tierspital Zürich wird auf einem Laufband vom Galopp bis zum Schritt jeder Tritt haargenau vermessen.In 'NZZ Swiss made': Der Mann hinter dem 'Kieser-Training'.'Die Bio-Mechaniker'Die biomechanische Forschung hat zum Ziel, eine Bewegung genau zu mess...hier weiterlesen

Produktion: 2009

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
49,90 € (inkl. MwSt.)

Film: Tennis

Tennis kann man im Einzel oder im Doppel spielen. Der Film erklärt die Grundzüge des Spiels und beschreibt das Feld, das Netz in der Mitte und den Tennisschläger. Die Spieler versuchen, den Ball so über das Netz zu spielen, dass der andere Spieler ihn nicht regelgerecht zurückspielen kann. Regelgerecht bedeutet, dass der Ball nicht mehr als einmal auf dem Boden aufkommen darf. Er kann aber auch direkt aus der Luft zurückgespielt werden. Die Länge des Spiels variiert. Der Film erklärt, wie die Punkte gezählt werden, wann ein Spiel gewonnen ist und wie ein Spieler einen Satz gewinnt. Der Aufschlag, der Doppelfehler, das Ass und das Spielen mit de...hier weiterlesen

Produktion: 2017

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)

Film: Baseball

Baseball ist eine US-amerikanische Mannschaftssportart, bei der sich zwei Teams messen, die abwechselnd in der Defensive und der Offensive spielen. Punkte können nur in der Offensive errungen werden. Der Film zeigt, welche Hilfsmittel man für den Sport benötigt, und erklärt, wann ein Wechsel zwischen Offensive und Defensive vorgenommen wird. Ein Inning umfasst den Zeitraum, in dem beide Teams je einmal offensiv und defensiv gespielt haben. Ein Spiel besteht aus neun Innings. Der Aufbau des Spielfelds wird ebenso erklärt wie die Aufgaben der einzelnen Spieler, also der Batter, Runner, Pitcher und Catcher. Spieler scheiden durch 'Outs' aus. Der Strike und der Homerun werden erklärt. Außerde...hier weiterlesen

Produktion: 2014

Einzellizenz oder
Klassenlizenz:
19,00 € (inkl. MwSt.)


Lehrfilme für den Heimunterricht:

In unserem Webshop können Sie Lehrfilme und Dokumentationen für den Einsatz im Unterricht herunterladen und streamen. Sie können zwischen der Einzellizenz oder der Klassenlizenz wählen. Die Einzellizenz ermöglicht Lehrkräften die öffentliche Vorführung des Films in jedem schulischen Kontext. Die Klassenlizenz ermöglicht außerdem das Teilen des Films mit den Schülern im Distanzunterricht. Die Einzellizenz ist zeitlich nicht begrenzt. Die Nutzung der Klassenlizenz ist auf zwölf Monate limitiert.

Die Filme können pro Nutzer auf drei beliebigen Endgeräten wiedergegeben werden (z.B. 1 x PC, 1 x Tablet, 1 x Smartphone). Das Abspielen ist nur mit dem Fluxplayer (App) möglich, der Ihnen im Bestellprozess kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Ein Einbetten der Filme in Lernplattformen (z.B. Moodle) ist nicht möglich.

Sie bestellen professionelle Unterrichtsmedien, die den strengen Vorschriften des Datenschutzes und des Urheberrechts entsprechen.

Sie haben weitere Fragen?

Unter "FAQ" beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen zu unserem Filmportal. Wenn Sie dort nicht fündig werden, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Für den Unterricht empfohlen:

Filme mit diesem Symbol werden explizit für den Schulunterricht empfohlen.

Logo des LMZ-BW für Unterrichtsfilme
Wer empfiehlt?

Filme mit Prädikat:

Hier erhalten Sie Filme mit dem Prädikat "wertvoll" und "besonders wertvoll".

Logo Prädikat besonders wertvoll
Wer vergibt die Prädikate?
Schulfilme-online.de website reputation

Mögliche Zahlungsmittel

Visa Card Master Card PayPal Standard Sofortüberweisung

Sie können wahlweise per Bankeinzug, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Paypal bezahlen.