Zurück

Lehrfilm: Telegrafie

Die griechischen Wörter 'tele', was 'fern' bedeutet, und 'graphia' für 'Zeichen' oder 'Schrift' lassen sich zu dem Begriff Telegrafie zusammensetzen. Man überträgt damit Zeichen über weite Strecken. Nach einigen Vorläufern stellte Samuel Morse 1837 den ersten Telegrafenapparat vor. Mit ihm konnte man Nachrichten in einen Code übertragen und ihn mit einer Wipptaste übermitteln. So wurden Nachrichten zum ersten Mal elektronisch und nicht nur optisch weitergegeben. Hochspannungsimpulse mussten dafür getaktet und in einer Antenne eingespeist werden. Beim Empfänger wurden die Impulse aufgefangen und akustisch wiedergegeben. In diesem Film werden die Vorteile der damals neuen Technik gezeigt und ihre Entwicklung bis hin zum Faxgerät betrachtet. Durch Mails ist die Telegrafie inzwischen meist überfüssig.

Jahr: 2014
Studio(s): Schulfilme-im-Netz
Laufzeit: 7 Minuten
Sprachfassung: Deutsch
Zielgruppe: Mittelstufe
Empfehlung: Schulempfehlung
FSK: Lehrprogramm

Verfügbare Lizenzen

license-info
Diesen Film lieber als DVD bei FILMSORTIMENT.de bestellen? Klicken Sie für den DVD-Shop hier
Filme der Reihe "Schulfilme im Netz" sind ausschließlich für den Unterricht an Schulen geeignet und bestimmt (§ 60a und § 60b UrhG)

Kunden die dieses Produkt gekauft haben kauften auch:

Biomasse als Alternative zu fossilen Energieträgern

29,00 €

Antibiotika und ihre Wirkungsweise

29,00 €

Erneuerbare Energien

48,90 €

Aktuell liegen keine Kundenrezension vor.

Filme mit Vorführlizenz:

In dieser Schulmediathek können Sie Filme für Ihre Bildungsarbeit downloaden. Wir bieten Medien für Schulen in allen Altersklassen und für jedes Unterrichtsfach. Alle Lehrfilme, Dokus und Spielfilme beinhalten ein "nicht gewerbliches öffentliches Vorführrecht" (Ö-Recht). Damit können Sie die Filme neben dem Schulunterricht (Schullizenz) auch in der außerschulischen Bildungs- und Kulturarbeit einsetzen ohne das Urheberrecht zu verletzen.

Filme zeigen, wann und wo Sie wollen:

Nicht kommerzielle Filmvorführungen sind mit unseren lizensierten Downloads zu jeder Zeit möglich. Unsere Filme kommen regelmäßig in Schulen, Unis, Volkshochschulen, Museen, Kirchen, Vereinen, Gewerkschaften, Arztpraxen, Jugendclubs, Kitas, Erwachsenen- und Seniorenkreisen, Parteiveranstaltungen, in beruflichen Fort- und Weiterbildungen, und an vielen weiteren Spielorten zum Einsatz.

Filme nur als Download?

Die meisten Downloads gestatten Ihnen auch, die Filme einmal auf DVD zu brennen! Die Vorführlizenz gilt dann auch für die gebrannte DVD. Den Brennvorgang starten Sie bequem aus der Player-Software, mit der Sie auch die Downloads abspielen (Flux-Player). Alles was Sie brauchen ist ein DVD-Rohling und ein DVD-Brenner. Der Flux-Player ist selbstverständlich kostenlos und kann auf dieser Seite heruntergeladen werden. Der Player läuft als Software oder App auf allen Ihren Endgeräten (PC, Mac, Smartphone, Tablet, u.a.)

Sie haben weitere Fragen?

Unter "FAQ" beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen zu unserem Filmportal. Wenn Sie dort nicht fündig werden, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Für den Unterricht empfohlen:

Filme mit diesem Symbol werden explizit für den Schulunterricht empfohlen.

Logo des LMZ-BW für Unterrichtsfilme
Wer empfiehlt?

Filme mit Prädikat:

Hier erhalten Sie Filme mit dem Prädikat "wertvoll" und "besonders wertvoll".

Logo Prädikat besonders wertvoll
Wer vergibt die Prädikate?


DVDs mit Verleih- und Vorführrecht erhalten Sie in unserem DVD-Shop unter www.filmsortiment.de oder bei Ihrer Bildstelle, Medienzentrum oder Medienzentrale.

Schulfilme-online.de website reputation

Mögliche Zahlungsmittel

Master Card Visa Invoice Sofortüberweisung

Sie können wahlweise per Bankeinzug, Kreditkarte oder Sofortüberweisung bezahlen.