Zurück

Lehrfilm: Mädchengewalt

Vier Dokumentationen über Mädchengewalt.

Inhaltlich geht es in den Filmen um die folgenden Aspekte: Erfahrungen von physischer und psychischer Gewalt unter MädchenGewalterfahrungen durch Erwachsenen (vor allem in der Familie) Gewalt wird von den Mädchen aus der Täter-, Opfer- und Zuschauersicht- und Erlebnisweise reflektiert und im Film dargestellt in ihrer Abhängigkeit und Unterschiedlichkeit von Bildung, sozialer und kultureller Herkunft.
Die Projektreihe wurde gefördert aus dem Bundesprogramm 'Vielfalt tut gut. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie'.

Die Filme:
Nicht mit mir!: Die beiden 15jährigen Mädchen Kim und Millä haben Gewalt durch ihr soziales Umfeld erfahren. In dem Film beschreiben sie ihre Erfahrungen aus Täter- und Opfersicht. Millä geriet durch ihre frühe Drogenkarriere und ihr enormes Aggressionspotenzial schon mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt. Kim ist durch ihr familiäres und soziales Umfeld psychisch angeschlagen. Während Kim sich von körperlicher Gewalt distanzieren möchte, bereut Millä keine ihrer Taten und sieht diese als Teil ihrer Persönlichkeit.

Prügel, Prügel, Prügel: 'Hallo, ich bin Svenja, bin 14 Jahre alt und habe sehr viele Probleme mit Gewalt.' Svenjas Geschichte beginnt mit der frühen Trennung ihrer Eltern und reicht bis in ihre Schulzeit, in der sie mehrfach Opfer brutaler Gewalttaten wurde. Außerdem wurde sie zum Mobbingopfer in der Schule und im Internet. Svenja beschreibt auch, welche Folgen Gewalt auf sie und ihr Leben hatten.

Man denkt über gar nichts nach: Arina, Jacky (beide 13 Jahre alt) und Anji (14) haben schon oft körperliche Gewalt erfahren, haben aber auch ausgeteilt. Die drei Mädchen geben Einblicke in ihre Gewalttaten und ihre Gefühlslagen und versuchen, diese zu begründen, z.B. mit der 'Verteidigung der Familienehre'.

Vor lauter Wut Valentina: (18), Yasemin (15) und Laura (16) berichten von ihren Gewalterfahrungen. Subjektiv erzählen sie von Prügeleien im Elternhaus und brutalen Ereignissen innerhalb ihres sozialen Umfelds. Valentina, geprägt durch massive Gewalt in ihrer Familie, löst heute ihre Konflikte mit Fäusten. Auch Yasemin löste früher viele Probleme durch Schlägereien - heute ist sie Streitschlichterin. Laura hat die elterliche Trennung nie überwunden und geriet durch falsche Freunde schon früh in Kontakt mit Alkohol und illegalen Drogen.

Jahr: 2010
Studio(s): Medienprojekt Wuppertal e.V.
Laufzeit: 90 Minuten
Zielgruppen-Filter: Mittelstufe, Oberstufe, Weiterbildung
Sprachen-Filter: Deutsch
FSK: ab 12 Jahren

Verfügbare Lizenzen

license-info

Kunden die dieses Produkt gekauft haben kauften auch:


Aktuell liegen keine Kundenrezension vor.

Lehrfilme für den Heimunterricht:

In unserem Webshop können Sie Lehrfilme und Dokumentationen für den Einsatz im Unterricht herunterladen und streamen. Sie können zwischen der Einzellizenz oder der Klassenlizenz wählen. Die Einzellizenz ermöglicht Lehrkräften die öffentliche Vorführung des Films in jedem schulischen Kontext. Die Klassenlizenz ermöglicht außerdem das Teilen des Films mit den Schülern im Distanzunterricht. Die Einzellizenz ist zeitlich nicht begrenzt. Die Nutzung der Klassenlizenz ist auf zwölf Monate limitiert.

Die Filme können pro Nutzer auf drei beliebigen Endgeräten wiedergegeben werden (z.B. 1 x PC, 1 x Tablet, 1 x Smartphone). Das Abspielen ist nur mit dem Fluxplayer (App) möglich, der Ihnen im Bestellprozess kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Ein Einbetten der Filme in Lernplattformen (z.B. Moodle) ist nicht möglich.

Sie bestellen professionelle Unterrichtsmedien, die den strengen Vorschriften des Datenschutzes und des Urheberrechts entsprechen.

Sie haben weitere Fragen?

Unter "FAQ" beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen zu unserem Filmportal. Wenn Sie dort nicht fündig werden, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Für den Unterricht empfohlen:

Filme mit diesem Symbol werden explizit für den Schulunterricht empfohlen.

Logo des LMZ-BW für Unterrichtsfilme
Wer empfiehlt?

Filme mit Prädikat:

Hier erhalten Sie Filme mit dem Prädikat "wertvoll" und "besonders wertvoll".

Logo Prädikat besonders wertvoll
Wer vergibt die Prädikate?
Schulfilme-online.de website reputation

Mögliche Zahlungsmittel

Visa Card Master Card PayPal Standard Sofortüberweisung

Sie können wahlweise per Bankeinzug, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Paypal bezahlen.