Zurück

Lehrfilm: Tiefpunkte

Depressionen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Auch und gerade bei Jugendlichen hat die Zahl der Betroffenen in den letzten Jahren zugenommen. Doch was macht junge Menschen krank? In diesem Film beschreiben sechs junge Menschen zwischen 15 und 24 Jahren, wie sie sich und ihre seelische Erkrankung wahrnehmen und erleben.

1. Blutige Illusion
Vanessa (15) leidet seit mehreren Jahren unter depressiven Störungen, die sich vor wenigen Monaten deutlich verstärkt haben. Inzwischen wird ihr professionell geholfen. Erst allmählich versteht sie, dass sie an einer schweren seelischen Krankheit leidet. In eindringlichen Bildern und Worten beschreibt sie erstmals außerhalb eines therapeutischen Kontextes ihre tiefe seelische Verletztheit.

2. Ich verstehe mich überhaupt nicht
Romina (15) war vor wenigen Monaten fest entschlossen, sich das Leben zu nehmen. Ihr Zustand hat sich seitdem deutlich verbessert, allerdings versteht sie bis heute nicht, wodurch ihre schwere Krise ausgelöst wurde. Sie berichtet davon, wie sie phasenweise dissoziiert, sich ihr Bewusstsein also vom Körper abspaltet. Außerdem hat sie lange Zeit unter Halluzinationen gelitten, die z.B. aus toten Gegenständen lebende Wesen machten. Die Bewältigung Ihrer Themen wird ihr durch die bestehende Hochbegabung und der sich daraus ergebenden Konflikte nicht einfacher gemacht.

3. Das Mädchen aus der Mülltonne
Michaela (17) leidet an einer bipolaren Störung und hat lange Zeit neben depressiven Phasen extreme Hochstimmungen erlebt. Einerseits ist sie erblich vorbelastet, andererseits hat sie eine tiefgreifende frühkindliche Traumatisierung erfahren. Mit 14 läuft sie weg und lebt ein Jahr lang auf der Straße. Auch hier macht sie traumatisierende Erfahrungen. Inzwischen hat sie eine eigene Wohnung. Trotz vieler persönlicher Erfolge ist sie stark geprägt von negativen Denkmustern, Selbstablehnung und pessimistischer Weltsicht.

4. Zwischen Essstörung und Depressionen
Sarah (17) hat seit ihrem 15. Lebensjahr mit Magersucht und Bulimie zu kämpfen. Als ihre Mutter sie dazu bringt, wieder zu essen und zuzunehmen, kommt sie damit nicht klar; ebenso wenig mit den belastenden familiären Verhältnissen. Seitdem hat sie mehrere schwere depressive Phasen durchlebt. Sarah beschreibt, wie sich auch ihre körperlichen Symptome verändert haben und wie sie gelernt hat, ihren eigenen Weg zu gehen. Inzwischen hat sie begonnen, sich aus der belastenden Familiensituation zu befreien.

5. Verborgene Erinnerungen und neue Perspektiven
Katja (21) hat an ihre Kindheit und Jugend kaum Erinnerungen. Sie weiß jedoch, dass sie in ihrer Familie massiver Gewalt ausgesetzt war. Als ihr mit 14 klar wird, dass das nicht rechtens ist, bricht sie aus, schließt sich der Gothic- und Metalszene an und gerät immer mehr in einen Strudel aus Alkohol und Depressionen. Doch dann macht sie einen Schnitt, begibt sich in Therapie und baut sich ein neues Leben auf. Inzwischen geht sie wieder zur Schule und holt das Abitur nach.

6. Hilfe und Selbsthilfe
Volker (24) litt viele Jahre an einer bipolaren Störung. Seine manischen Phasen hatten wahnhaft-psychotische Ausmaße. Völlig uneinsichtig experimentierte er jahrelang mit Cannabis, Alkohol und Psychopharmaka. Als er sich eingesteht, dass seine Lebensziele zu scheitern drohen, begibt er sich in Therapie und strukturiert sein Leben neu. Inzwischen hat er sein Abitur gemacht und arbeitet mit großem Engagement und Erfolg in Selbsthilfenetzwerken.

Im Kaufpreis dieses Films ist pädagogisches Begleitmaterial enthalten. Nach dem Kauf erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link, über den Sie das Material herunterladen können.

Jahr: 2009
Studio(s): Medienprojekt Wuppertal e.V
Laufzeit: 120 Minuten
Zielgruppe: Mittelstufe, Oberstufe
FSK: ab 12 Jahren
Sprachfassung: Deutsch

Verfügbare Lizenzen

license-info
Diesen Film lieber als DVD bei FILMSORTIMENT.de bestellen? Klicken Sie für den DVD-Shop hier

Kunden die dieses Produkt gekauft haben kauften auch:


Aktuell liegen keine Kundenrezension vor.

Lehrfilme für den Heimunterricht:

In unserem Webshop können Sie Lehrfilme für den Heimunterricht Ihrer Kinder und Schüler herunterladen. Wir bieten professionelle Medien für jedes Schulfach und jede Schulart. Sie können Downloads mit unbegrenzter Nutzungsdauer kaufen. Sparen können Sie, wenn Sie sich für die preislich reduzierten Downloads mit zeitlich begrenzter Nutzung von 48 Stunden entscheiden. Die Filme können auf bis zu drei Endgeräten abgespielt werden (Smartphone, Tablet, Laptop oder Computer). Alle Lehrfilme, Dokus und Spielfilme beinhalten zudem ein "nicht gewerbliches öffentliches Vorführrecht" (Ö-Recht). Damit können Sie die Filme neben dem Heimunterricht auch in sämtlichen nicht gewerblichen Bildungsveranstaltungen öffentlich vorführen.

Flatrate:

Eine Flatrate für unsere Filme ist derzeit im Aufbau (monatliche Bezahlung und Nutzung aller Inhalte). Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, dann informieren wir Sie gerne, wenn die Flatrate gebucht werden kann.

Sie haben weitere Fragen?

Unter "FAQ" beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen zu unserem Filmportal. Wenn Sie dort nicht fündig werden, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Für den Unterricht empfohlen:

Filme mit diesem Symbol werden explizit für den Schulunterricht empfohlen.

Logo des LMZ-BW für Unterrichtsfilme
Wer empfiehlt?

Filme mit Prädikat:

Hier erhalten Sie Filme mit dem Prädikat "wertvoll" und "besonders wertvoll".

Logo Prädikat besonders wertvoll
Wer vergibt die Prädikate?


DVDs mit Verleih- und Vorführrecht erhalten Sie in unserem DVD-Shop unter www.filmsortiment.de oder bei Ihrer Bildstelle, Medienzentrum oder Medienzentrale.

Schulfilme-online.de website reputation

Mögliche Zahlungsmittel

Visa Card Master Card PayPal Standard Sofortüberweisung

Sie können wahlweise per Bankeinzug, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Paypal bezahlen.