Zurück

Lehrfilm: Kernkraft - Fluch oder Segen?

Zu Beginn ihrer zivilen Nutzung in den 1960er Jahre war Kernkraft in Deutschland gesellschaftlich weitgehend akzeptiert. Sie wurde als sichere, wirtschaftliche und umweltfreundliche Form der Energiegewinnung betrachtet. Nach der Ölkrise 1973 wurde der Bau neuer Kernkraftwerke vorangetrieben. Beim geplanten Bau des Kraftwerks in Wyhl kam es 1975 zu ersten großen Bürgerprotesten gegen Atomkraft, die ihre Höhepunkte in den 80-er Jahren erreichten. Bei einer Demonstration gegen den Bau der Wiederaufarbeitungsanlage Wackersdorf versammelten sich 1988 mehr als 100.000 Menschen - ein Jahr später wurde der Bau eingestellt. 2000 einigten sich die Bundesregierung und die Energieversorger darauf, die Nutzung der vorhandenen Kernkraftwerke zu befristen. Danach müsste im Jahr 2021 das letzte deutsche Kernkraftwerk vom Netz gehen. Doch in jüngster Zeit werden Argumente für eine Verlängerung der Laufzeiten laut: Klimaschutz (durch den geringen CO2- Ausstoß), die Verknappung und Verteuerung fossiler Brennstoffe sowie die Abhängigkeit von Energieexporten. Die politische und gesellschaftliche Diskussion über die zivile Nutzung der Kernkraft ist neu entfacht.

Die DVD 'Kernkraft - Fluch oder Segen?' will Schülern der 9. und 10. Klassen der allgemeinbildenden Schulen Hilfestellung in dieser komplizierten Diskussion leisten. Dazu stehen folgende Themenkomplexe zur Verfügung:
1. Physikalische Grundlagen - Atombau, Kernspaltung, Kettenreaktion, Radioaktivität,
2. Das Kernkraftwerk - Funktionsweise, Reaktortypen, Sicherheitsmaßnahmen,
3. Tschernobyl und die Folgen - radioaktiver Niederschlag, Verseuchung, soziale und ökologische Probleme,
4. Die Risiken der Endlagerung - technische Anforderungen an Atommüll-Endlager, momentane Situation der Endlager-Frage

Zu Beginn ihrer zivilen Nutzung in den 1960er Jahre war Kernkraft in Deutschland gesellschaftlich weitgehend akzeptiert. Sie wurde als sichere, wirtschaftliche und umweltfreundliche Form der Energiegewinnung betrachtet. Nach der Ölkrise 1973 wurde der Bau neuer Kernkraftwerke vorangetrieben. Beim geplanten Bau des Kraftwerks in Wyhl kam es 1975 zu ersten großen Bürgerprotesten gegen Atomkraft, die ihre Höhepunkte in den 80-er Jahren erreichten. Bei einer Demonstration gegen den Bau der Wiederaufarbeitungs-anlage Wackersdorf versammelten sich 1988 mehr als 100.00 Menschen - ein Jahr später wurde der Bau eingestellt. 2000 einigten sich die Bundesregierung und die Energieversorger darauf, die Nutzung der vorhandenen Kernkraftwerke zu befristen. Danach müsste im Jahr 2021 das letzte deutsche Kernkraftwerk vom Netz gehen. Doch in jüngster Zeit werden Argumente für eine Verlängerung der Laufzeiten laut: Klimaschutz (durch den geringen CO2- Ausstoß), die Verknappung und Verteuerung fossiler Brennstoffe sowie die Abhängigkeit von Energieexporten. Die politische und gesellschaftliche Diskussion über die zivile Nutzung der Kernkraft ist neu entfacht.

Im Kaufpreis dieses Films ist pädagogisches Begleitmaterial enthalten. Nach dem Kauf erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link, über den Sie das Material herunterladen können.

Jahr: 2009
Studio(s): focus-multimedia
Laufzeit: 38 Minuten
Empfehlung: Schulempfehlung
Zielgruppe: Mittelstufe, Oberstufe
FSK: Lehrprogramm
Sprachfassung: Deutsch

Verfügbare Lizenzen

license-info
Diesen Film lieber als DVD bei FILMSORTIMENT.de bestellen? Klicken Sie für den DVD-Shop hier

Kunden die dieses Produkt gekauft haben kauften auch:


Aktuell liegen keine Kundenrezension vor.

Lehrfilme für den Heimunterricht:

In unserem Webshop können Sie Lehrfilme für den Heimunterricht Ihrer Kinder und Schüler herunterladen. Wir bieten professionelle Medien für jedes Schulfach und jede Schulart. Sie können Downloads mit unbegrenzter Nutzungsdauer kaufen. Sparen können Sie, wenn Sie sich für die preislich reduzierten Downloads mit zeitlich begrenzter Nutzung von 48 Stunden entscheiden. Die Filme können auf bis zu drei Endgeräten abgespielt werden (Smartphone, Tablet, Laptop oder Computer). Alle Lehrfilme, Dokus und Spielfilme beinhalten zudem ein "nicht gewerbliches öffentliches Vorführrecht" (Ö-Recht). Damit können Sie die Filme neben dem Heimunterricht auch in sämtlichen nicht gewerblichen Bildungsveranstaltungen öffentlich vorführen.

Flatrate:

Eine Flatrate für unsere Filme ist derzeit im Aufbau (monatliche Bezahlung und Nutzung aller Inhalte). Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, dann informieren wir Sie gerne, wenn die Flatrate gebucht werden kann.

Sie haben weitere Fragen?

Unter "FAQ" beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen zu unserem Filmportal. Wenn Sie dort nicht fündig werden, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Für den Unterricht empfohlen:

Filme mit diesem Symbol werden explizit für den Schulunterricht empfohlen.

Logo des LMZ-BW für Unterrichtsfilme
Wer empfiehlt?

Filme mit Prädikat:

Hier erhalten Sie Filme mit dem Prädikat "wertvoll" und "besonders wertvoll".

Logo Prädikat besonders wertvoll
Wer vergibt die Prädikate?


DVDs mit Verleih- und Vorführrecht erhalten Sie in unserem DVD-Shop unter www.filmsortiment.de oder bei Ihrer Bildstelle, Medienzentrum oder Medienzentrale.

Schulfilme-online.de website reputation

Mögliche Zahlungsmittel

Visa Card Master Card PayPal Standard Sofortüberweisung

Sie können wahlweise per Bankeinzug, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Paypal bezahlen.