Zurück

Lehrfilm: Mit Zucker beginnt die Sucht - Elternabend

Mit Zucker beginnt die Sucht: Wir alle neigen dazu, uns mit Süßigkeiten zu belohnen oder auch zu erziehen, zu loben, zu vertrösten oder mit dem Entzug zu tadeln, daran erinnert die Ernährungsberaterin Sabine Mehring. Mit Essen, vor allem mit Süßigkeiten versuchen wir uns über Probleme, Konflikte hinweg zu trösten. Wir verstricken uns in Suchtkreisläufe - die meisten können rechtzeitig aussteigen, nicht aber Menschen mit autoaggressiven Neigungen, die schon früh ihre Wertlosigkeit haben erfahren müssen.

Warum wollen alle Kinder immer Süßes: "weißt Du wie viel Zucker in einem Nutella-Glas ist?" wird Dogkan gefragt, als er in der Schule seinem Banknachbarn von seinem täglichen Nutella-Konsum erzählt. Die Familie am Mittagstisch - Luis weigert sich mittags seine Gemüsesuppe zu essen - ist er etwa wegen der vielen Süßigkeiten einfach nicht mehr hungrig? Seine Mutter versucht erfolglos, ihn durch das Angebot von Süßem als Belohnung zum Essen zu bringen. Dann will sie ihn zwingen, wenigstens das Fleisch aufzuessen. Nur noch hilflos - oder zornig? - Weinend kann sich Luis dem Konflikt entziehen.

Häufig zeigen sich beim Essen allgemeine Familien-Konflikte - oft verweigern sich Kinder oder bestrafen Eltern, weil sie sich sonst nicht durchsetzen können. "Unsere Kinder essen zu viel Zucker" oft in versteckter Form, wie die Ernährungsberaterin zeigt mit Fertigmüsli, Gummibärchen, Nuss-Nugat-Creme, Schokolade." Oft bemerken wir gar nicht, wie viel Zucker wir konsumieren.

Viele Kinder lieben Früchtejoghurt, die, fertig gekauft, leider oft sehr viel Zucker (in der Fruchtzubereitung) enthält, also am besten, zeigt die Ernährungsberaterin, selber mischen aus Naturjoghurt und Marmelade, natürlich selbst gemachte, dann weiß man wie viel Zucker drin ist. Klein geschnittenes frisches Obst dazu, das ist sicher am gesündesten und schmeckt auch sehr süß. Dann noch Milch der wertvollste Calcium-Lieferant, besonders wichtig für's Knochenwachstum der Kinder. Auch mit klein geschnittenem Obst lässt sich Joghurt süßen. Entsprechend dieser Empfehlung einigt die Familie sich endlich auf Joghurt, gesüßt mit selbst gemachter Marmelade.Die Ernährungs- und Drogenberater fassen zusammen: Unsere Kinder essen: 1. zu viel Fett, 2. zu viel Zucker, 3. zu wenig Stärke, 4. zu wenig Flüssigkeit. Und: Wir leben in einem gesellschaftlichem Umfeld, in dem es üblich ist, zu viel zu konsumieren und sich durch Essen, durch Süßes Stimmungs-Aufhellungen zu verschaffen sich so in Suchtkreisläufe zu verstricken. 50% aller Kinder haben Übergewicht die Folge: Suchtgefährdung, vor allem Ess-Störungen wie Fettsucht (Adipositas), Bulimie, Magersucht - und Krankheiten, Bluthochdruck, Arteriosklerose, Gelenkerkrankungen, Diabetes, Gicht.

Im Kaufpreis dieses Films ist pädagogisches Begleitmaterial enthalten. Nach dem Kauf erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link, über den Sie das Material herunterladen können.

Jahr: 2010
Studio(s): Arbeitsgemeinschaft Medien
Laufzeit: 25 Minuten
Sprachen-Filter: Deutsch
Zielgruppen-Filter: Grundschule
FSK: Lehrprogramm

Verfügbare Lizenzen

license-info

Kunden die dieses Produkt gekauft haben kauften auch:


Aktuell liegen keine Kundenrezension vor.

Lehrfilme für den Heimunterricht:

In unserem Webshop können Sie Lehrfilme und Dokumentationen für den Einsatz im Unterricht herunterladen und streamen. Sie können zwischen der Einzellizenz oder der Klassenlizenz wählen. Die Einzellizenz ermöglicht Lehrkräften die öffentliche Vorführung des Films in jedem schulischen Kontext. Die Klassenlizenz ermöglicht außerdem das Teilen des Films mit den Schülern im Distanzunterricht. Die Einzellizenz ist zeitlich nicht begrenzt. Die Nutzung der Klassenlizenz ist auf zwölf Monate limitiert.

Die Filme können pro Nutzer auf drei beliebigen Endgeräten wiedergegeben werden (z.B. 1 x PC, 1 x Tablet, 1 x Smartphone). Das Abspielen ist nur mit dem Fluxplayer (App) möglich, der Ihnen im Bestellprozess kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Ein Einbetten der Filme in Lernplattformen (z.B. Moodle) ist nicht möglich.

Sie bestellen professionelle Unterrichtsmedien, die den strengen Vorschriften des Datenschutzes und des Urheberrechts entsprechen.

Sie haben weitere Fragen?

Unter "FAQ" beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen zu unserem Filmportal. Wenn Sie dort nicht fündig werden, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Für den Unterricht empfohlen:

Filme mit diesem Symbol werden explizit für den Schulunterricht empfohlen.

Logo des LMZ-BW für Unterrichtsfilme
Wer empfiehlt?

Filme mit Prädikat:

Hier erhalten Sie Filme mit dem Prädikat "wertvoll" und "besonders wertvoll".

Logo Prädikat besonders wertvoll
Wer vergibt die Prädikate?
Schulfilme-online.de website reputation

Mögliche Zahlungsmittel

Visa Card Master Card PayPal Standard Sofortüberweisung

Sie können wahlweise per Bankeinzug, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Paypal bezahlen.