Zurück

Lehrfilm: Heiss 2

"Heiß 2" ist die Fortsetzung der sexualpädagogischen Filmreihe "Heiß" mit dokumentarischen und fiktionalen Filmen zu den Themen Liebe und Sexualität.

In den dokumentarischen Filmen sprechen die jugendlichen ProtagonistInnen über ihre Gefühle und die Bedeutung von Liebe. Dabei geht es sowohl um die schönen Seiten des Zusammenseins wie erste sexuelle Erfahrungen, Treue und langfristige Beziehungsperspektiven als auch um negative Erlebnisse wie Trennungsschmerz, Verlustängste und mangelndes Selbstwertgefühl. Die Filme sollen eine Sichtbarmachung der Lebens- und Liebeswelten unterschiedlicher Jugendlicher fördern.

Zum Thema "Liebe in digitalen Welten" schildern die TeilnehmerInnen ihre Erfahrungen mit Flirts in Datingportalen, Chats, Foto- und Videonachrichten, wobei das Bild vom eigenen Körper, Anerkennung, Verlangen, Sehnsüchte und Enttäuschungen genauso beschrieben werden wie Glücksmomente in der Onlinewelt. Dabei dient das Internet nicht nur dazu, die eigene Sexualität besser zu entdecken und sich aufzuklären, auch werden Chatportale dazu genutzt, soziale Beziehungen zu erhalten oder aufzubauen. Wie unterscheidet sich das digitale Flirt- und Beziehungsverhalten vom Verhalten in der realen Welt? Und ist es einfacher, sich online zu verlieben? 

Hetero-, Homo-, Bi- und Transsexualität sind weitere Themen der dokumentarischen Berichte der ProjektteilnehmerInnen, die von der Entdeckung ihrer eigenen sexuellen Orientierung, ihrem persönlichen Umgang damit, Outings und der gesellschaftlichen Akzeptanz von sexueller Vielfalt sprechen. Junge Menschen, die sich jenseits starrer, heteronormativer Vorgaben verorten, sprechen offen und selbstbewusst über ihre Erfahrungen und Vorstellungen von Liebe, Partnerschaft und Sexualität. Auch wenn das alltägliche äußere Umfeld einen Großteil der Jugendlichen immer noch mit Vorurteilen und Abwertungen konfrontiert oder ihre Liebeswelten wie etwa im Sexualkundeunterricht oft nicht benennt, fühlt diese Generation einen positiven Wandel. Das wird beispielsweise auf dem CSD in Köln deutlich, wo viele Jugendliche laut, kreativ und gemeinsam für Akzeptanz, Offenheit und politische Anerkennung demonstrieren.

Die drei Spielfilmepisoden "Jungs und Mädchen", "Grenzen testen" und "Eltern" handeln von sechs Jugendlichen, die ihre ersten Erfahrungen in Sachen Liebe und Sexualität erleben. Themen sind das Verhältnis zu den Eltern, das Zurechtfinden in der Rolle als Junge oder Mädchen, Homosexualität und Coming-out, Eifersucht und Fremdgehen. Die Filme zeigen die Unsicherheiten und Generationskonflikte der Jugendlichen gegenüber LehrerInnen und Eltern, aber auch Beziehungsprobleme in ihrer eigenen Peergroup.

Jahr: 2017
Studio(s): Medienprojekt Wuppertal e.V
Laufzeit: 100 Minuten
Zielgruppe: Mittelstufe, Oberstufe
FSK: Lehrprogramm
Sprachfassung: Deutsch

Verfügbare Lizenzen

license-info
license-info

Kunden die dieses Produkt gekauft haben kauften auch:


Aktuell liegen keine Kundenrezension vor.

Lehrfilme für den Heimunterricht:

In unserem Webshop können Sie Lehrfilme und Dokumentationen für den Einsatz im Unterricht herunterladen und streamen. Sie können zwischen der Einzellizenz oder der Klassenlizenz wählen. Die Einzellizenz ermöglicht Lehrkräften die öffentliche Vorführung des Films in jedem schulischen Kontext. Die Klassenlizenz ermöglicht außerdem das Teilen des Films mit den Schülern im Distanzunterricht. Die Einzellizenz ist zeitlich nicht begrenzt. Die Nutzung der Klassenlizenz ist auf zwölf Monate limitiert.

Die Filme können pro Nutzer auf drei beliebigen Endgeräten wiedergegeben werden (z.B. 1 x PC, 1 x Tablet, 1 x Smartphone). Das Abspielen ist nur mit dem Fluxplayer (App) möglich, der Ihnen im Bestellprozess kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Ein Einbetten der Filme in Lernplattformen (z.B. Moodle) ist nicht möglich.

Sie bestellen professionelle Unterrichtsmedien, die den strengen Vorschriften des Datenschutzes und des Urheberrechts entsprechen.

Sie haben weitere Fragen?

Unter "FAQ" beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen zu unserem Filmportal. Wenn Sie dort nicht fündig werden, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Für den Unterricht empfohlen:

Filme mit diesem Symbol werden explizit für den Schulunterricht empfohlen.

Logo des LMZ-BW für Unterrichtsfilme
Wer empfiehlt?

Filme mit Prädikat:

Hier erhalten Sie Filme mit dem Prädikat "wertvoll" und "besonders wertvoll".

Logo Prädikat besonders wertvoll
Wer vergibt die Prädikate?
Schulfilme-online.de website reputation

Mögliche Zahlungsmittel

Visa Card Master Card PayPal Standard Sofortüberweisung

Sie können wahlweise per Bankeinzug, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Paypal bezahlen.