Zurück

Lehrfilm: Alleinerziehend - Hätte ich abtreiben sollen?

Das Doku-Drama beschreibt den Lebensweg einer jungen, selbstbewussten Frau bis zu ihrem stillen, verheimlichten Zusammenbruch als allein erziehende Mutter: Jede 6. Familie ist ohne Vater, jeder 3. Sozialhilfeempfänger-Haushalt ist alleinerziehend. Dazu Politiker und WissenschaftlerInnen.Der Tag beginnt wie immer - Tochter wecken, frühstücken, zum Kindergarten bringen - und dann? Barbara, 29 Jahre, lebt allein mit ihrer Tochter Valesca. Warum? Gemeinsam mit ihrem Freund hatten sie sich vor 4 Jahren für ein Kind entschieden. Als die Beziehung scheitert, zieht Barbara mit ihrem Kind in ihren Heimatort und versucht, vergeblich, ihre Ausbildung zu beenden. Wer kann ihr helfen? Die Gleichstellungsbeauftragte? Das Sozialamt? Plötzlich ist sie völlig allein gelassen, ohne Geld, isoliert. War es falsch, ihre Tochter auf die Welt zu bringen? Dazu die Politikerin (Antje Vollmer, Bundestagsvizepräsidentin, selbst alleinerziehende Mutter): "Noch nie wurden Frauen so allein gelassen wie heute" die Wissenschaftlerin: "Warten auf den Märchenprinzen bringt Frauen in Not". Warum werden in Deutschland so wenig Kinder geboren? Warum ist die Vereinbar-keit von Beruf und Familie für Frauen immer noch ein nahezu unlösbares Problem? Warum werden immer mehr Ehen schon nach kurzer Zeit wieder geschieden - in den Großstädten bereits jede zweite. Warum hat sich die Zahl allein erziehender Frauen in den letzten 20 Jahren mehr als vervierfacht - heute leben in Deutschland mehr als 2 Millionen Frauen allein mit ihren Kindern zusammen.

Mutter und Tochter beim Mittagessen. Briefe an die Schwester. Barbara ist ganz auf sich gestellt, kämpft mit existenziellen Problemen. Sie beschreibt im Gespräch, was es für sie bedeutet, keine finanzielle Unterstützung mehr von den Eltern zu bekommen, keine vom ehemaligen Partner, was es heißt, mit einem Kind allein zu leben. Wie konnte es soweit kommen? Wir blättern mit ihr in ihrem Fotoalbum, Rückblende: Die kleine Valesca sehen wir im Körbchen liegen, Barbara, damals noch mit dem Partner, im sommerlichen Garten. Wie geht es weiter: Barbara, wieder allein zu Hause, grübelt, war es wirklich so egoistisch ein Kind zu bekommen und aufzuziehen? Barbara sucht Hilfe bei der Frauenbeauftragten ihres Wohnortes. Muss ich Sozialhilfe beantragen? Wieder daheim wartet die Hausarbeit. Die Gedanken drehen sich im Kreis: Welchen Job könnte sie mit ihren Qualifikationen bekommen, wie viel Geld kann sie verdienen? Die Probleme häufen sich. Zu ihren Eigenen kommen die der kleinen Tochter: Durch den Umzug in die Großstadt wurde das Kind aus der gewohnten Umgebung gerissen und hat noch keine Freunde gefunden. "Niemand will mit mir spielen. Immer bin ich allein". . "Die Armut wandert", so Antje Vollmer, die Bundestagsvizepräsidentin, "weg von den Alten, hin zu den Jüngeren, insbesondere zu den Alleinerziehenden".

Im Kaufpreis dieses Films ist pädagogisches Begleitmaterial enthalten. Nach dem Kauf erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link, über den Sie das Material herunterladen können.

Jahr: 2007
Studio(s): Arbeitsgemeinschaft Medien
Laufzeit: 19 Minuten
Zielgruppe: Mittelstufe, Oberstufe
Sprachfassung: Deutsch
FSK: Lehrprogramm

Verfügbare Lizenzen

license-info

Kunden die dieses Produkt gekauft haben kauften auch:


Aktuell liegen keine Kundenrezension vor.

Lehrfilme für den Heimunterricht:

In unserem Webshop können Sie Lehrfilme und Dokumentationen für den Einsatz im Unterricht herunterladen und streamen. Sie können zwischen der Einzellizenz oder der Klassenlizenz wählen. Die Einzellizenz ermöglicht Lehrkräften die öffentliche Vorführung des Films in jedem schulischen Kontext. Die Klassenlizenz ermöglicht außerdem das Teilen des Films mit den Schülern im Distanzunterricht. Die Einzellizenz ist zeitlich nicht begrenzt. Die Nutzung der Klassenlizenz ist auf zwölf Monate limitiert.

Die Filme können pro Nutzer auf drei beliebigen Endgeräten wiedergegeben werden (z.B. 1 x PC, 1 x Tablet, 1 x Smartphone). Das Abspielen ist nur mit dem Fluxplayer (App) möglich, der Ihnen im Bestellprozess kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Ein Einbetten der Filme in Lernplattformen (z.B. Moodle) ist nicht möglich.

Sie bestellen professionelle Unterrichtsmedien, die den strengen Vorschriften des Datenschutzes und des Urheberrechts entsprechen.

Sie haben weitere Fragen?

Unter "FAQ" beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen zu unserem Filmportal. Wenn Sie dort nicht fündig werden, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Für den Unterricht empfohlen:

Filme mit diesem Symbol werden explizit für den Schulunterricht empfohlen.

Logo des LMZ-BW für Unterrichtsfilme
Wer empfiehlt?

Filme mit Prädikat:

Hier erhalten Sie Filme mit dem Prädikat "wertvoll" und "besonders wertvoll".

Logo Prädikat besonders wertvoll
Wer vergibt die Prädikate?
Schulfilme-online.de website reputation

Mögliche Zahlungsmittel

Visa Card Master Card PayPal Standard Sofortüberweisung

Sie können wahlweise per Bankeinzug, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Paypal bezahlen.