Bitte lesen Sie diese Bedingungen aufmerksam, bevor Sie Schulfilme-Online benutzen.

AGB


Zurück

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)
Firma: Medienhandel Kay Gollhardt e.K.
Internetpräsenz: www.schulfilme-online.de
Fassung: 02.02.2017



I Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachstehend AGB) gelten für alle abgegebenen Angebote und abgeschlossenen Verträge der Firma Medienhandel Kay Gollhardt e.K., sofern nicht im Einzelfall etwas anderes schriftlich vereinbart ist. Die AGB gelten auch für Nachbestellungen, Folgeaufträge und sonstige zukünftige im Rahmen einer Geschäftsverbindung abgegebene Angebote und abgeschlossene Verträge. Die AGB gelten gegenüber Unternehmen im Sinne des § 310 Abs. 1 BGB sowie gegenüber Privatpersonen.

Unser Vertragspartner (nachstehend Kunde) erkennt diese AGB mit der Erteilung des Auftrags oder spätestens mit der Entgegennahme des ersten Bestellgegenstandes an.

Abweichende, widersprechende oder ergänzende Bestimmungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung. Ohne unsere ausdrückliche schriftliche Anerkennung sind andere Bedingungen auch dann nicht verbindlich, wenn wir ihnen im Einzelfall nach Eingang nicht ausdrücklich widersprochen haben; selbst wenn der Kunde angibt, den Vertrag nur zu seinen Bedingungen zu schließen.

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gilt als vereinbart, was dem mit der unwirksamen Bestimmung verfolgten wirtschaftlichen Zweck im Rahmen des rechtlich Zulässigen am nächsten entspricht.


II Zustandekommen des Vertrages

Der Kaufvertrag kommt zustande, wenn wir Ihre Bestellung durch Zustellung des digitalen Produkts (z.B. Filmdownload) annehmen.

Sie erhalten nach Aufgabe Ihrer Bestellung eine technische Bestelleingangsbestätigung auf der Webseite und per E-Mail. Diese Bestelleingangsbestätigungs-E-Mail stellt noch keine Bestellannahmeerklärung dar, da wir die Bestellung erst prüfen.

Sie können die AGB jederzeit auf unserer Shopseite www.schulfilme-online.de einsehen.


III Nutzungsrechte

Der Kunde ist verpflichtet, sich an die vorgegebenen Nutzungsrechten der von ihm gekauften digitalen Medien zu halten. Diese Nutzungsrechte erteilen die Hersteller. Sie werden in unserem Webshop (www.schulfilme-online.de) neben den Preisangaben angezeigt. Durch die Akzeptanz dieser AGB erklärt der Kunde ausdrücklich, die o.g. veröffentlichten Beschreibungen der Nutzungsrechte gelesen zu haben und diese einzuhalten.


IV Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben die Medien unser Eigentum.


V Gewährleistung und Garantie

Für ordnungsgemäß angezeigte technische Mängel, die nach dem Download nachweislich vorlagen, leisten wir kostenfrei Ersatz. Können wir den mangelhaften Artikel nicht innerhalb von 14 Tagen ersetzen, kann der Kunde vom Kaufvertrag zurücktreten und erhält den gezahlten Kaufpreis erstattet. Darüber hinaus gehende Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.

Älteres Filmmaterial kann grundsätzlich Mängel in der Bild- und/oder Tonqualität aufweisen. Diese Mängel lösen keine Gewährleistung durch uns aus.


VI Haftungsausschluss

Für Mängel und Schäden infolge fehlerhafter Handhabung oder Bedienung, Fremdeinwirkung, Verschleiß (natürliche Abnutzung) und Inbetriebnahme mittels ungeeigneter Betriebsmittel übernehmen wir keine Haftung.

Inkompatibilität von Medien mit dem Abspielgerät des Kunden stellt keinen Mangel dar. Der Kunde ist gehalten, die Kompatibilität vor dem Kauf zu prüfen.


VII Anzeigepflicht von Mängeln

Mängel müssen innerhalb von 14 Tagen nach Download des Mediums schriftlich angezeigt werden.


VIII Wahrung des Jugendschutzes

Nicht jeder Film ist für alle Altersstufen freigegeben. Wir haben die Altersfreigaben nach §14 JuSchG für jeden Artikel veröffentlicht. Der Kunde erklärt mit der Akzeptanz dieser AGB, dass er die Informationen der Altersfreigabe gelesen hat und sich an diese gesetzliche Vorgabe halten wird.


IX Widerrufsrecht

Beginn Widerrufsbelehrung

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist schriftlich zu richten an:

Medienhandel Kay Gollhardt e.K., Peutestraße 69, 20539 Hamburg, Deutschland


Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter "Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Kein Widerrufsrecht bei speziellen Waren

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind.

Kein Widerrufsrecht für Unternehmer

Ende der Widerrufsbelehrung


X Sonstiges

Wir versichern, unsere Waren nur von autorisierten Produzenten, Verlagen und Produktionsfirmen auf vertraglicher Basis zu beziehen. Es gelten die Nutzungsbestimmungen der Hersteller. Jede Vervielfältigung der von uns veräußerten Bild- und Tonträger sowie der Vertrieb solcher Vervielfältigungen ist untersagt und wird von uns zivil- und strafrechtlich verfolgt, unabhängig davon, ob die Zuwiderhandlung nur fahrlässig oder durch eine beim Kunden angestellte Person erfolgte.

Für die Inhalte der Audio-Visuellen Medien sind ausschließlich die Hersteller verantwortlich. Schadensersatzansprüche auf Grund falscher Informationen, diffamierender Aussagen oder sonstiger schädigenden Inhalte können gegen uns nicht erhoben werden.


Für die Zahlung von GEMA Beiträgen, oder Gebühren anderer Verwertungsgesellschaften ist der Kunde verantwortlich, falls er das Medium in einer Weise nutzt, die solche Zahlungen erfordern. Auf Anfrage erhalten Sie gerne die jeweiligen Musiklisten.

Preisirrtümer vorbehalten.

Auf ein vereinbartes Schriftformerfordernis kann nur schriftlich verzichtet werden.

Die im Rahmen der Geschäftsverbindung zur Kenntnis gelangenden Daten des Kunden werden gemäß datenschutzrechtlicher Bestimmungen gespeichert und automatisch verarbeitet, soweit dies zur Vertragsdurchführung erforderlich ist. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Die Rechtsbeziehung zwischen uns und dem Kunden unterliegt, auch bei Auslandsgeschäften, ausschließlich dem Deutschen Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Gerichtsstand für alle vertraglichen und mit dem geschlossenen Vertrag in Zusammenhang stehenden Ansprüche ist Hamburg. Wir sind jedoch auch berechtigt, Ansprüche bei dem für den Sitz des Kunden zuständigen Gericht geltend zu machen.


Zurück
Nach oben