Zurück

Lehrfilm: Da war ich plötzlich kein Kind mehr

Über Kindheit und Schule der Großmutter-Generation im Nachkriegsdeutschland und wie aus Trümmern, Angst und Chaos zwei neue deutsche Staaten entstanden.

Beim Anschauen alter Fotos sieht Felicitas K., geboren 1935, sich wieder auf ihrem stundenlangen Schulweg,Tag für Tag, schüchtern in den alten Schulbänken sitzen. Die Schule: 1942 kommt sie in die Schule - tagtäglich muss sie 4 km in die nächste Kleinstadt, auch im Winter, zu Fuß gehen. Anders als andere Kinder, die in den Ferien aufs Land fahren, verbringt Felicitas den Sommermonat bei der Großmutter in der Stadt, in Erfurt. Welch ein Abenteuer war die Bahnfahrt während des Krieges in die 150 km entfernte Stadt. Ganz alleine musste die 8jährige 5mal umsteigen, lebensrettend war es für die Familie auf dem Land zu wohnen, in den Wäldern fanden sie Pilze, auf den Wiesen Brennnessel, Ähren und Kartoffeln durften sie nach der Ernte beim Bauern "nachlesen", Felicitas schaut mit ihrem Bruder vom Dach ihres Elternhauses aus zu, wie Dresden im Bombeninferno brennt -und die Mutter ist nicht da. Schwarz voll Ruß kommt sie endlich unversehrt aus der benachbarten Kleinstadt nach Hause "wir hatten immer Angst und warfen uns auf den Boden, wenn die Flugzeuge über uns hinwegflogen, um Dresden anzugreifen".
Die Russen kommen: Nach tagelangem Schusswechsel zwischen den sich zurückziehenden Deutschen und den Russen versteckt sich die Familie mit den benachbarten Bauern tief im Wald." Ich zitterte am ganzen Körper, fror, ich hatte panische Angst." Der neue Staat: Zunächst verändert sich für Felicitas nicht viel, die Ernährungssituation verschlechtert sich eher, nun muss die Familie bei den Bauern betteln, die Lebensmittelmarken reichen nur einen halben Monat. In der Schule lernt sie jetzt russisch, was ihr viel Spaß macht, auch wenn ihre Lehrer nicht gut vorbereitet sind. Nach und nach entstanden aus dem Nachkriegschaos zwei neue deutsche Staaten: "Wo können wir weiterleben?"

Im Kaufpreis dieses Films ist pädagogisches Begleitmaterial enthalten. Nach dem Kauf erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link, über den Sie das Material herunterladen können.

Jahr: 2005
Studio(s): Arbeitsgemeinschaft Medien
Laufzeit: 18 Minuten
Zielgruppe: Mittelstufe, Grundschule
Sprachfassung: Deutsch
FSK: Lehrprogramm

Verfügbare Lizenzen

license-info

Kunden die dieses Produkt gekauft haben kauften auch:


Aktuell liegen keine Kundenrezension vor.

Lehrfilme für den Heimunterricht:

In unserem Webshop können Sie Lehrfilme und Dokumentationen für den Einsatz im Unterricht herunterladen und streamen. Sie können zwischen der Einzellizenz oder der Klassenlizenz wählen. Die Einzellizenz ermöglicht Lehrkräften die öffentliche Vorführung des Films in jedem schulischen Kontext. Die Klassenlizenz ermöglicht außerdem das Teilen des Films mit den Schülern im Distanzunterricht. Die Einzellizenz ist zeitlich nicht begrenzt. Die Nutzung der Klassenlizenz ist auf zwölf Monate limitiert.

Die Filme können pro Nutzer auf drei beliebigen Endgeräten wiedergegeben werden (z.B. 1 x PC, 1 x Tablet, 1 x Smartphone). Das Abspielen ist nur mit dem Fluxplayer (App) möglich, der Ihnen im Bestellprozess kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Ein Einbetten der Filme in Lernplattformen (z.B. Moodle) ist nicht möglich.

Sie bestellen professionelle Unterrichtsmedien, die den strengen Vorschriften des Datenschutzes und des Urheberrechts entsprechen.

Sie haben weitere Fragen?

Unter "FAQ" beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen zu unserem Filmportal. Wenn Sie dort nicht fündig werden, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Für den Unterricht empfohlen:

Filme mit diesem Symbol werden explizit für den Schulunterricht empfohlen.

Logo des LMZ-BW für Unterrichtsfilme
Wer empfiehlt?

Filme mit Prädikat:

Hier erhalten Sie Filme mit dem Prädikat "wertvoll" und "besonders wertvoll".

Logo Prädikat besonders wertvoll
Wer vergibt die Prädikate?
Schulfilme-online.de website reputation

Mögliche Zahlungsmittel

Visa Card Master Card PayPal Standard Sofortüberweisung

Sie können wahlweise per Bankeinzug, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Paypal bezahlen.