Zurück

Lehrfilm: Jugend in der Weimarer Republik - 'Politik hat mich nie interessiert'

Dem Allttag einer Lehrerstochter in den 20er Jahren stellt der Film in Bilddokumenten die politische und wirtschaftliche Entwicklung zum 3.Reich gegenüber.
Gertrud K.,1909 im Schwarzwald geboren, erlebt den 1. Weltkrieg als Auswanderer in Kanada. Mit 11 Jahren kommt sie, nach Vaters Tod, wieder nach Deutschland zurück. Sie besucht als einziges Mädchen das Realgymnasium in Rothenburg. "Die Lehrer konnten nicht viel mit mir anfangen", für ihre Freundinnen war sie was Besonderes. Gertrud K. erzählt von ihrer ersten Liebe, spielt Klavier und wäre gerne tanzen gegangen, was sie nicht durfte - "das war doch Sünde". Politik sagt sie, "das hat mich nie interessiert, ich war beschäftigt mit Schule, Musik und Helfen im Haushalt."

Von den politischen Unruhen der Weimarer Zeit wurde in der Schule nie gesprochen, Arbeitslosigkeit, politische Auseinandersetzungen - davon erfuhr Gertrud Korn nichts. "Mir waren meine Familie, Schule und Klavierspielen wichtiger." Jeden morgen setzte sich der Vater ans Klavier, ein Choral wurde gesungen, gebetet, dann ging jeder an seine Arbeit. Selbstverständlich mussten die Mädchen der Mutter im Haushalt helfen. Und lernten so kochen. In ihrer Freizeit gingen die beiden Schwestern im nahen Park spazieren. Der Tag war streng eingeteilt: Hausarbeit, Schule, Klavier üben. "Meine Eltern waren fromm und so verbrachten wir unsere wenige freie Zeit in der evangelischen Jugend." Nach der Schule musste sie eine Frauenlandwirtschaftsschule besuchen, dann setzt sich Gertrud gegen den Wunsch der Eltern durch und darf in München eine Chemie-Schule besuchen, sie wird Chemielaborantin. Doch auch in der Hauptstadt der Bewegung sieht Gertrud nicht den Siegeszug von Hitler, nicht die Verfolgung Andersdenkender. Sie lernt ihren Mann kennen, für den sie Mitleid empfindet", weil er älter ist und noch keine Frau hatte, er war ein richtiger Naturbursche, begeisterter Nationalsozialist, aber da wusste man ja nicht was kommt."

Im Kaufpreis dieses Films ist pädagogisches Begleitmaterial enthalten. Nach dem Kauf erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link, über den Sie das Material herunterladen können.

Jahr: 2008
Studio(s): Arbeitsgemeinschaft Medien
Laufzeit: 15 Minuten
Zielgruppe: Mittelstufe, Grundschule
Sprachfassung: Deutsch
FSK: Lehrprogramm

Verfügbare Lizenzen

license-info

Kunden die dieses Produkt gekauft haben kauften auch:


Aktuell liegen keine Kundenrezension vor.

Lehrfilme für den Heimunterricht:

In unserem Webshop können Sie Lehrfilme und Dokumentationen für den Einsatz im Unterricht herunterladen und streamen. Sie können zwischen der Einzellizenz oder der Klassenlizenz wählen. Die Einzellizenz ermöglicht Lehrkräften die öffentliche Vorführung des Films in jedem schulischen Kontext. Die Klassenlizenz ermöglicht außerdem das Teilen des Films mit den Schülern im Distanzunterricht. Die Einzellizenz ist zeitlich nicht begrenzt. Die Nutzung der Klassenlizenz ist auf zwölf Monate limitiert.

Die Filme können pro Nutzer auf drei beliebigen Endgeräten wiedergegeben werden (z.B. 1 x PC, 1 x Tablet, 1 x Smartphone). Das Abspielen ist nur mit dem Fluxplayer (App) möglich, der Ihnen im Bestellprozess kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Ein Einbetten der Filme in Lernplattformen (z.B. Moodle) ist nicht möglich.

Sie bestellen professionelle Unterrichtsmedien, die den strengen Vorschriften des Datenschutzes und des Urheberrechts entsprechen.

Sie haben weitere Fragen?

Unter "FAQ" beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen zu unserem Filmportal. Wenn Sie dort nicht fündig werden, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Für den Unterricht empfohlen:

Filme mit diesem Symbol werden explizit für den Schulunterricht empfohlen.

Logo des LMZ-BW für Unterrichtsfilme
Wer empfiehlt?

Filme mit Prädikat:

Hier erhalten Sie Filme mit dem Prädikat "wertvoll" und "besonders wertvoll".

Logo Prädikat besonders wertvoll
Wer vergibt die Prädikate?
Schulfilme-online.de website reputation

Mögliche Zahlungsmittel

Visa Card Master Card PayPal Standard Sofortüberweisung

Sie können wahlweise per Bankeinzug, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Paypal bezahlen.