Zurück

Lehrfilm: Salam ya Baladi - Hallo, meine Heimat

Zwei in Deutschland geborene junge Palästinenserinnen begeben sich auf die Suche nach ihren Wurzeln.

Der Film begleitet die beiden jungen Mädchen auf ihrer Fahrt quer durch Israel und das Westjordanland. Auf ihrer Reise begegnen sie den unterschiedlichsten Menschen auf beiden Seiten der Mauer: einem israelischen Kriegsdienstverweigerer, einer fanatischen Israelin, Friedensaktvisten, palästinensischen Ex-Terroristen, die sich heute für den Frieden engagieren, Überlebende des Massakers in Jenin. Sie erfahren die Erniedrigungen durch israelische Soldaten an Checkpoints, nehmen an einer Demonstration im Westjordanland teil, bei der Palästinenser vom israelischen Militär mit Tränengas und Gummigeschossen zurückgedrängt werden, besuchen die Holocaustgedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem. Vor allem aber begegnen sie den ganz einfachen palästinensischen und israelischen Leuten, dem Alltag im Nahost-Konflikt, und nicht zuletzt sich selbst.

Als Beteiligte erleben sie in persönlichen Begegnungen die vielen traurigen und schmerzhaften Geschichten der Menschen in einem der schwierigsten Konflikte unserer Zeit. 'Hallo, meine Heimat' stellt den Nahostkonflikt aus der Sicht der beiden Mädchen an Hand ihrer Erfahrungen und Interviews während ihrer Reise dar.
Auf der anderen Seite bekommen die ZuschauerInnen einen Einblick in das Leben muslimischer Familien in Deutschland. Sie erfahren etwas über die Traditionen und den Glauben der arabischen Kultur sowie über das Schicksal der Palästinenser. Was bedeutet es, in einer fremden Kultur aufzuwachsen und dann von der eigenen Nation als Ausländerin, als Fremde angesehen zu werden?

Der Film begleitet die Mädchen auf ihrer Suche nach Identität, der eigenen Zugehörigkeit, nach ihrem Zuhause über mehrere Monate in Deutschland sowie auf ihrer Reise nach Palästina. 'Hallo, meine Heimat' ist mehr als eine Reise zu den eigenen Wurzeln, er zeigt die Suche nach einer lebbaren Identität in der Diaspora.

Jahr: 2008
Studio(s): Medienprojekt Wuppertal e.V.
Laufzeit: 78 Minuten
Zielgruppen-Filter: Mittelstufe, Oberstufe
Sprachen-Filter: Deutsch
FSK: ab 12 Jahren

Verfügbare Lizenzen

license-info

Kunden die dieses Produkt gekauft haben kauften auch:


Aktuell liegen keine Kundenrezension vor.

Lehrfilme für den Heimunterricht:

In unserem Webshop können Sie Lehrfilme und Dokumentationen für den Einsatz im Unterricht herunterladen und streamen. Sie können zwischen der Einzellizenz oder der Klassenlizenz wählen. Die Einzellizenz ermöglicht Lehrkräften die öffentliche Vorführung des Films in jedem schulischen Kontext. Die Klassenlizenz ermöglicht außerdem das Teilen des Films mit den Schülern im Distanzunterricht. Die Einzellizenz ist zeitlich nicht begrenzt. Die Nutzung der Klassenlizenz ist auf zwölf Monate limitiert.

Die Filme können pro Nutzer auf drei beliebigen Endgeräten wiedergegeben werden (z.B. 1 x PC, 1 x Tablet, 1 x Smartphone). Das Abspielen ist nur mit dem Fluxplayer (App) möglich, der Ihnen im Bestellprozess kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Ein Einbetten der Filme in Lernplattformen (z.B. Moodle) ist nicht möglich.

Sie bestellen professionelle Unterrichtsmedien, die den strengen Vorschriften des Datenschutzes und des Urheberrechts entsprechen.

Sie haben weitere Fragen?

Unter "FAQ" beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen zu unserem Filmportal. Wenn Sie dort nicht fündig werden, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Für den Unterricht empfohlen:

Filme mit diesem Symbol werden explizit für den Schulunterricht empfohlen.

Logo des LMZ-BW für Unterrichtsfilme
Wer empfiehlt?

Filme mit Prädikat:

Hier erhalten Sie Filme mit dem Prädikat "wertvoll" und "besonders wertvoll".

Logo Prädikat besonders wertvoll
Wer vergibt die Prädikate?
Schulfilme-online.de website reputation

Mögliche Zahlungsmittel

Visa Card Master Card PayPal Standard Sofortüberweisung

Sie können wahlweise per Bankeinzug, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Paypal bezahlen.